Lesung und Musik – „Der Zauberberg“ im Kub

bild zauberberg

Andreas Olbertz. von
02. Februar 2017, 11:04 Uhr

Literaturliebhaber aufgepasst: Freitag, 10. Februar, ab 20 Uhr findet im Kub eine besondere Lesung statt. Ralf Knapp, Theaterwissenschaftler, Germanist, Schauspieler und Regisseur, liest den Roman „Der Zauberberg“ von Thomas Mann, der 80 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung als einer der bedeutendsten und wichtigsten Romane der Weltliteratur gilt. Die besondere Note erhält die Veranstaltung durch die musikalische Begleitung von Michael Rettig am Flügel.

Geplant als Novelle, als heiteres Gegenstück zum „Tod in Venedig“, verfasste Thomas Mann mit dem „Zauberberg“ einen der größten Romane der klassischen Moderne. Knapp liest die Geschichte des Hamburger Patriziersohns Hans Castorp, dessen Kurzbesuch in einem Davoser Sanatorium zu einem siebenjährigen Aufenthalt wird. Dort wird er Zeuge hochgeistiger Gespräche und trifft dabei auf weltentrückte Figuren, die ihn mit Politik, Philosophie und Liebe, aber auch mit Verfall, Krankheit und Tod konfrontieren. Die abgeschlossene und wie aus der Zeit gefallene Welt des Sanatoriums in den Bergen Davos wird mit ihrer dekadent-morbiden Atmosphäre zur faszinierenden Bühne. Zugleich aber auch zum Spiegel der Stimmungslage vor dem 1. Weltkrieg, mit dem das alte Europa komplett aus den Fugen gerät. Im Juli 1913 begonnen konnte Mann den Roman 1924 abschließen und veröffentlichen.


>Vorverkauf: 10,50 Euro, ermäßigt 8,50 Euro. An der Abendkasse sind es jeweils 2 Euro mehr.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen