zur Navigation springen

Kurz vor der Premiere : Lena Ahlreip springt bei Oldesloer Bühne ein

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Weil eine Hauptdarstellerin kurzfristig ausgefallen ist, standen Premiere und weitere Aufführungen von „Monsieur Poirot und der schwarze Kaffee“ auf der Kippe. Schauspielschülerin Lena Ahlreip ist spontan eingesprungen und rettet damit die Oldesloer Bühne.

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 24.Sep.2013 | 12:00 Uhr

Der Schlussspurt für die Herbst-Premiere der Oldesloer Bühne mit dem Agatha-Christie-Krimi „Monsieur Poirot und der schwarze Kaffee“ gleicht einem Hindernisrennen. Durch die vorübergehende Sperrung der Festhalle stand zunächst die für Freitag vorgesehene Premiere auf der Kippe – ebenso wie die geplanten Aufführungen am Sonnabend, 28. September, und Sonntag, 20. Oktober, an gleicher Stelle. Dieser Kelch ist nun an der Bühne vorüber gegangen. Dann kam die nächste Hürde:. Eine der drei tragenden weiblichen Rollen musste kurzfristig neu besetzt werden. Da war angesichts der kurzen Frist bis zur Premiere guter Rat teuer, denn für Laien-Darsteller ist eine so spontane Rollenübernahme kaum möglich. Regisseur Sven W. Pehla konnte seinen kurzen Draht zur „Freien Schauspielschule Hamburg“ nutzen und von „Ersatz“ beschaffen: Mit Lena Ahlreip, seit März 2012 Schauspielschülerin an dem von Jürgen Lederer geleiteten Institut, bleibt dabei der lokale Bezug erhalten, auf den die Theatertruppe großen Wert legt. Lena Ahlreip ist waschechte Oldesloerin: Sie ist hier zur Schule gegangen und hat hier auch einschlägige Theatererfahrungen als Mitwirkende der ersten drei Open-Air-Projekte des Vereins „Bad Oldesloe macht Theater“(Badomat) – beim „Hagelstein“, beim „Salzgrafen“ und bei der ersten Stadtführung. Auch bei verschiedenen Weihnachtsmärchen des Verschönerungsvereins Bargteheide war sie mit von der Partie.

In ihre Rolle als Barbara Amory hat sich Lena Ahlreip voll herein gekniet und freut sich nun auf die fünf Aufführungen – außer den drei genannten in der Festhalle eine in Grabau (25. Oktober) und in Wentorf/Sandesneben (2. November). Bis auf die dritte in Oldesloe (18 Uhr) beginnen alle Aufführungen um 20 Uhr.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen