zur Navigation springen

SVE-Zeugnis : Lechler sticht erneut, Heidenreich schon eine Bereicherung

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der SVE Eichede in der Einzelkritik.

Lucassen: War beschäftigungslos, musste keinen ernsthaften Schuss halten. Note: 3
Fischer: Machte seine Abwehrseite mit Meyer dicht, hatte Freude an Offensivszenen, bereitete ein Tor vor. Note: 2,5
J.-O. Rienhoff: Seine Rückkehr war positiv zu spüren, lautstarker Organisator, in der Anfangsphase stark und präsent, machte offensiv mit. Note: 2
Issahaku: Hatte einmal Glück und einen Stockfehler drin, ansonsten stand er defensiv stabil, gewann einige Kopfballduelle. Note: 3
Heidenreich: Schlug ein Luftloch, ansonsten aber schon jetzt eine Bereicherung, hat im Fitnessbereich noch Nachholbedarf. Note: 3
M. Hinkelmann: Kampfstark, gewann viele Zweikämpfe, stopfte viele Löcher. Erfüllte seine Aufgabe gut. Note: 2,5
Koops: Läuferisch stark, zeigte wieder einmal großen Willen, auch wenn fußballerisch nicht alles klappte. Note: 3
ab 81. F. Hinkelmann: Durfte noch mitjubeln. Note: -
S. Meyer: Engagiertes Spiel, machte defensiv alles ohne Glanz, aber auch ohne Fehler. Erzielte sein erstes Tor. Note: 3
Kossowski: Laufstark, wirkte „heiß“ in den Zweikämpfen, nur der Abschluss fehlte, um sich für den leidenschaftlichen Auftritt zu belohnen. Note: 2,5
ab 77. Kummerfeldt: Fügte sich ohne Probleme ins Spiel ein. Note: -
Maltzahn: Arbeitete auch defensiv viel. Erzielte das wichtige 1:0, ansonsten mit einigen guten Aktionen, musste leicht angeschlagen raus. Note: 2
ab 67. Lechler: Wieder eingewechselt, wieder ein Tor – stellte seine Schnelligkeit unter Beweis. Note: -
Huseni: Erzielte sein fünftes Saisontor, bereitete ein weiteres vor, in vorderster Front präsent und aktiv. Note: 2,5

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2013 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen