zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

23. Oktober 2017 | 09:16 Uhr

Aufatmen : Lechler lässt Dreller-Elf jubeln

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Coach Gerd Dreller wechselt den Sieg ein: Der grippegeschwächte Stürmer sichert dem SV Eichede II in der Fußball-SH-Liga mit seinem Tor zum 1:0 beim Heikendorfer SV den zweiten Saisonerfolg.

shz.de von
erstellt am 09.Sep.2013 | 08:00 Uhr

Arnold Lechler war der gefeierte Held des Tages auf Seiten des SV Eichede II. Der junge Stürmer sicherte der Regionalliga-Reserve in der Fußball-SH-Liga-Partie beim Heikendorfer SV mit seinem Treffer den zweiten Saisonsieg. „Das war ein verdienter und wichtiger Erfolg für uns“, sagte Eichedes Trainer Gerd Dreller zufrieden.

Trotz des Ausfalls von Stammkraft Yannick Marschner (Grippe) und einem ebenfalls grippegeschwächten Lechler, der zunächst nur auf der Bank saß, stand Dreller eine „schlagkräftige Truppe“ beim Tabellenvorletzten zur Verfügung. Gleich zu Beginn allerdings der erste Schreckmoment für die Dreller-Elf: SVE-Keeper Julian Barkmann musste sein Können beweisen, rettete nach vier Minuten das 0:0. Anschließend war der Aufsteiger hellwach und gewann an Überlegenheit, so dass Heikendorf kaum noch Möglichkeiten hatte Barkmanns Fähigkeiten erneut zu testen.

Aber auch Eichede schaffte es nur selten vor das Gästetor. Bis auf eine starke Einzelaktion von Marc Stobbe, der den Ball nur wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbeisetzte (17.), konnten die Stormarner keinen Druck nach vorne ausüben.

Nach dem Seitenwechsel verstrichen einige Minuten, bis Eichede wieder zurück ins Spiel fand und wieder zur spielbestimmenden Mannschaft wurde. Gerade als es jedoch danach aussah, dass die Gäste nicht weit vom Führungstreffer entfernt schienen, war wieder Barkmann zwischen den Pfosten gefragt. Ein Fernschuss aus dem Nichts prallte zuerst gegen den Innenpfosten und wurde vom SVE-Keeper entschärft (74.). Vier Minuten hatten die Eicheder den Jubelschrei auf den Lippen, als Lennard Bahn einen Freistoss in den rechten Winkel setzte. Doch HSV-Keeper Janneck verhinderte den Treffer mit einer Glanzparade. Erst der eingewechselte weil grippegeschwächte Lechler ließ den SVE II mit seinem Treffer im zweiten Versuch jubeln (81.).

Heikendorfer SV: Janneck –von Levern, Marschall, Rex, Lübke (61.Wieland) – Mangelsen, Philipowski, Borreck, Kaiser – Tripaldi (82. Töremann), Celik.

SV Eichede II: Barkmann - Meyer, Leu, Plate, Rienhoff – Röbl, Bahn- Sejdiu, Kohn (81. Havemann), Kohlmann (71. Plähn) - Stobbe (81. Lechler).

SR: Lübker (Jübek). – Z: 150.

Tor: 0:1 Lechler (81.).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen