zur Navigation springen

Reinbek : Lebensretter Michael Hille – Dank für die 150. Blutspende

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Mit einer Ausnahmegenehmigung durfte er bereits als 15-Jähriger spenden und rettete damals seiner Mutter damit das Leben.

Fünf Mal im Jahr an jeweils zwei Tagen öffnet das DRK-Zentrum seine Türen in Reinbek-Neuschönningstedt zur Blutspende. Gleich am ersten Tag hatten Mitarbeiter des DRK-Blutspendedienstes und ehrenamtliche Helfer des DRK-Ortsvereins Reinbek alle Hände voll zu tun. Mit insgesamt 85 Spendern, darunter acht Erstspender,war Neuschönningstedt der erfolgreichste Termin der vergangenen vier Jahre.

Michael Hille(53) aus Reinbek wurde für seine 150. Blutspende geehrt. Zu seinem Jubiläum kam der Fliesenleger aber nicht allein: Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schönningstedt konnte Hille 13 seiner Kameradinnen und Kameraden zur Blutspende motivieren.

„Kameradschaft wird bei uns in der Feuerwehr groß geschrieben. Als ich von meinem bevorstehenden Spendejubiläum erzählt habe, haben mir alle spontan ihre Unterstützung zugesichert“, ist Hille erfreut über die die gelungene Team-Aktion. Mit seiner Blutgruppe 0 Rhesus positiv ist Michael Hille ein besonders gern gesehener Gast in Neuschönningstedt. Denn die Blutvorräte der Blutgruppen 0 Rhesus positiv und 0 Rhesus negativ sind auch in Schleswig-Holstein derzeit besonders knapp. Das DRK ruft deshalb engagierte Mitmenschen mit diesen Blutgruppen gerade dringend zum Blutspenden auf.

Seine erste Blutspende hatte Michael Hille vor knapp 40 Jahren geleistet! Mit einer Sondergenehmigung war es ihm erlaubt, bereits im Alter von 15 Jahren Blut zu spenden. „Meine Eltern hatten damals einen schweren Verkehrsunfall. Mit meiner Spende habe ich meiner Mutter das Leben gerettet“, erinnerte sich Hille. Danach habe er einfach weiter gemacht. Anderen Menschen helfen zu können, habe ihn motiviert.

Maximal sechs Mal im Jahr dürfen gesunde Männer eine Blutspende leisten. Michael Hille will auf jeden Fall weiter machen, wenn seine Gesundheit es ihm auch weiterhin erlaubt.

Für Hilles außergewöhnliches Engagement bedankten sich Klaus-Peter Puls, DRK-Ortsvereinsvorsitzender in Reinbek, und DRK-Referentin Susanne von Rabenau mit einer Geschenkbox und der Einladung zu einer festlichen Blutspenderehrung im kommenden Jahr in Büdelsdorf.

>Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen