zur Navigation springen

Land unter – Zahlreiche Straßen und Gebäude geflutet

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

„Land unter“ Montagabend an vielen Orten des Kreises Stormarn: Nach einem Wolkenbruch waren zahlreiche Keller vollgelaufen und Straßen überschwemmt. Die Regenwasserschächte konnten die Wassermassen nicht aufnehmen. In Großhansdorf ging selbst die Feuerwehr „baden“: Der Keller der Feuerwache am Wöhrendamm lief voll. Auch die Hoisdorfer Landstraße an der Einmündung Rümeland stand unter Wasser.

In Ahrensburg gab es Überschwemmungen am Woldenhorn und in anderen Straßen.
Der Starkregen beschädigte einen Aufzug im Fußgängertunnel an der Manhagener Allee. Durch das Eindringen von Regenwasser in die Aufzugskabine und den Aufzugsschacht des stadtauswärts gelegenen Fahrstuhls ist dieser derzeit außer Betrieb. Zur Dauer des Ausfalls kann derzeit nichts gesagt werden, da der notwendige Reparaturaufwand noch nicht endgültig feststeht.

Das Gewitter mit heftigem Sturm, Regen und Hagel hat auch in Lasbek für Land unter gesorgt. Innerhalb wenigen Minuten sind dort gegen 18 Uhr 37 Liter Regenwasser pro Quadratmeter gefallen. Auf der A  1 in Richtung Lübeck ging so gut wie nichts mehr. Dort kam der Fahrzeugverkehr zeitweise zum Erliegen. Zahlreiche Autofahrer wollten dem Stau ausweichen und fuhren von Bargteheide aus über die L  90 in Richtung Norden. Doch auch die Umleitungsstrecke musste in Lasbek-Dorf von der Feuerwehr gesperrt werden, weil dort das Regenwasser einen riesigen See auf der Straße gebildet hatte. Der Verkehr wurde innerorts über Lehmskuhlenweg und Schulstraße abgeleitet. Aber auch dort hatten die Wassermassen die Straße überflutet. Die Fahrzeuge mussten rechts und links über die Gehwege fahren, um unbeschadet durchzukommen.

Im weiteren Verlauf der L  90 sorgte der Starkregen für Behinderungen. Dort war die Autobahnunterführung in Höhe Pölitz überflutet. Zudem sorgte von den Feldern gespülter Matsch für gefährliche Glätte. Das Unwetter rief Erinnerungen an den 5. Mai 2015 hervor. Dort waren zwischen Barkhorst und Schmachthagen entlang der Landesstraße 88 rund 70 Alleebäume dem Sturmtief Zoran zum Opfer gefallen. In diesem Jahr hielten die noch vorhandenen Bäume dem Unwetter stand.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen