zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

22. August 2017 | 15:24 Uhr

Kunstvolle „Kontraste“

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Keramik, Metall, Textil: Handweberin Almut Lembke lädt mit Kunstfreunden zur 25. Ausstellung ein

Seit mehr als 50 Jahren widmet sich Almut Lembke dem uralten Handwerk der Handweberei. Die gebürtige Ratzeburgerin machte in den 60er Jahren eine Ausbildung bei ihrem Onkel, dem bekannten Oldesloer Handweber und Maler Rudolf Bartholl, und ist seitdem handwerklich und äußerst kreativ in ihrer eigenen Werkstatt an einem 200 Jahre alten Holzwebstuhl aktiv. Hier entstehen aus selbst gefärbten Garnen bunte Tischdecken, Kissen und Vorhänge, Möbelstoffe und Bettüberwürfe. In ihrer Werkstatt-Galerie „Raum für Kunsthandwerk“ in der Lübecker Straße 61 finden regelmäßig Ausstellungen statt, meist gemeinsam mit befreundeten Künstlern aus der Region.

Zu ihrer nunmehr 25. Ausstellung mit dem Titel „Kontraste“ hat die Textilkünstlerin die Keramikerin Roswitha Winde-Pauls und den Metallkünstler Karsten Müller zu Gast. Mit dieser besonderen Ausstellung feiert Almut Lembke auch gleichzeitig ihr 51. Berufsbestehen. Porzellan, Textil und Metall bilden als künstlerisch gestaltete Ausgangsmaterialien reizvolle Kontraste und damit auch das Motto der Ausstellung. Außerdem werden Radierungen von Ruprecht Leiß und Arbeiten anderer norddeutscher Künstler und Kunsthandwerker gezeigt.

Roswitha Winde-Pauls ist gebürtige Magdeburgerin und studierte zunächst Amerikanistik in Mainz, bevor sich ihrem Studium der Freien Bildenden Kunst mit Schwerpunkt Keramik ebenfalls in Mainz widmete. Seit 2004 betreibt die 40-Jährige ein eigenes Atelier auf Gut Wotersen. Die Künstlerin experimentiert auch gerne mit nicht-keramischen Materialien, wie Silber, Kunststoffnetzen und Silikon, wobei interessante Kontraste entstehen. Karsten Müller aus Ahrensbök beschritt einen langen „Umweg“ als gelernter Maschinenbautechniker und studierter Lehrer, bevor er sich seinen kunstvollen und äußerst ansprechenden Metallobjekten zuwandte, die er seit vier Jahren auch öffentlich ausstellt.


Zur Vernissage am Donnerstag, 29. Mai, sind ab 11 Uhr alle eingeladen in den „Raum für Kunsthandwerk“, Lübecker Straße 61. Die Schau ist von Freitag, 30. Mai, bis Sonntag, 1. Juni, je von 11 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) geöffnet. Eintritt frei.





zur Startseite

von
erstellt am 14.Mai.2014 | 11:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen