zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

12. Dezember 2017 | 23:10 Uhr

Hoisdorf : Kunstvoll, kreativ, dreidimensional

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Am Sonnabend eröffnet im Garten der Alten Schule von Katrin Schober wieder die Osterausstellung.

Im Garten der Alten Schule, Oetjendorfer Landstraße 67, in Oetjendorf blühen zu Ostern nicht nur die Tulpen, sondern auch die „Winterblumen“ aus Steinzeug. Auf dünnen Metallstäben wippen Flachengel, Katzen, Fische. An den Bäumen hängen bunte Ohrwurmhotelvögel, in den kleinen Teichen schwimmen große und kleine Monde, an Bäumen hängen kleine Damen als Vogelfutterhäuschen, dies alles sind frostfeste Keramiken der Hausherrin Katrin Schober.

Achim Sperber, Fotodesigner, zeigt einige Arbeiten aus seinem Werk: Eisberge in der Antarktis, Lavendelfelder in der Provence. Landschaftsfotografie voller gegensätzlicher Stimmungen und Licht. Blaugraue Kühle, vernebelte Weiten, eine stille Welt gegen den Rausch der Farben und Formen von Lavendel, Sonnenblumen und Zypressen. Achim Sperber arbeitet seit über 40 Jahren für Magazine und Verlage (über 20 Buchveröffentlichungen).

Andrea Meyer beherrscht meisterhaft die Kunst der Buchbinderei und den Werkstoff Papier in all seiner Vielfältigkeit. Ausgehend von der traditionellen Herstellung von Büchern reizt es sie, die Formenvielfalt, die ihr im täglichen Leben und in der Natur begegnet, in dreidimensionale Papierobjekte umzusetzen, die zum Teil auch noch wie ein Buch gelesen werden können. Oft ist auch eine Begebenheit, ein besonderer Eindruck oder auch nur ein spezielles Wort der Impulsgeber für ein Objekt. Charakteristisch für ihre Arbeiten ist immer ein nach alter Bindetechnik von Hand gehefteter Buchblock, der die Basis jedes Objektes bildet.

Trude Wendelstein, mit ihrem qualitativ hochwertigen Schmuckkreationen ist so beliebt beim Publikum der Osterausstellung in Oetjendorf, dass sie schon das fünfte Mal bei dieser Schau dabei ist. Diesen Samstag 15. April, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr können die Besucher der Ausstellung einem Raku-Brand und einem Obvara-Brand zusehen. Obvara ist eine uralte, osteuropäische Brenntechnik, bei der die Keramik heiß in eine Mischung aus Wasser, Mehl, Hefe und Zucker getaucht und damit wasserundurchlässig gemacht wird.

Kreativität ist auch gefragt bei der Bemalung von ausgepusteten Eiern durch Besucher und deren Kinder. Die so entstandenen Mini-Kunstwerke finden einen Platz in dem riesigen Osterkranz mit über 1000 bemalten Eiern.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen