zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

18. November 2017 | 13:27 Uhr

Kunst vom Feinsten

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

FormArt in Glinde wird Freitag eröffnet: Fast 2000 Werke auf drei Etagen

von
erstellt am 01.Apr.2014 | 14:03 Uhr

Seit 22 Jahren wird in Glinde bei der FormArt Kunst vom Feinsten präsentiert. Die Ausstellung mit fast 2000 Werken von 48 ausgewählten Künstlern aus dem In- und Ausland auf drei Etagen des Marcellin-Verbe-Hauses wird immer noch ehrenamtlich durch Mitglieder des Kunstvereins organisiert. Die FormArt bietet jungen Künstlern eine Plattform und hat sich vom Geheimtipp zum „must see“ Norddeutschland entwickelt. Der Eintritt ist frei.

In Glinde finden sich alle Kunstrichtungen. Malerei in geradezu musealen Formaten stehen Minaturcollagen gegenüber. Aus ganzen Baumstämmen entstandene Kunstobjekte treffen auf zierliche Bronzen. Es gibt aber auch aktuelle Urban Art: Sprühlackmalerei, Grafik und Fotografie. Und die Künstler sind immer dabei.

Eröffnet wird die FormArt an Freitag, 4. April, um 19.30 Uhr im Festaal im zweiten Obergeschoss. Die Begrüßung übernimmt Eckard Milkem vom Kunstverein Glinde, die Festrede kommt von Bürgermeister Rainhard Zug. Für klassische und überraschende Grooves sorgt das Hamburger Brass-Quartett „Elastic Soap Jazz“. Am Samstag und Sonntag ist die FormArt von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Es gibt einen farbigen Katalog, alle Kunstwerke können käuflich erworben werden. Am Sonntag um 16.30 Uhr wird der Publikumspreis „ARThur“ vergeben und danach der Publikumsgewinn ausgelost.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen