zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

18. August 2017 | 13:15 Uhr

Offene Ateliers : Kunst Orte Stormarn!

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Kreis-Kulturreferentin Tanja Lütke wartet im September mit einer neuen Mitmach-Aktion auf: Künstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen und von Atelier zu Atelier radeln. Sparkasse fördert neuen Kultur-Radwanderführer.

Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen – genau das ist am Wochenende 21. und 22. September möglich. Erstmals beteiligen sich Kunstschaffende aus dem gesamten Landkreis an dieser Aktion, die von 11 bis 18 Uhr stattfindet. Wer umweltfreundlich auf Kulturreise gehen möchte, kann die Atelierroute mit dem Fahrrad bewältigen. Dafür hat die Kulturstiftung der Sparkasse Stormarn eigens eine Broschüre mit Landkarten aufgelegt, auf denen 22 attraktive Fahrradrouten verzeichnet sind.

Auszüge davon finden sich im auch Ausstellungsprospekt, den die Stiftung ebenfalls gesponsert hat. Hier sind sieben Kunstrouten von Barnitz bis nach Oststeinbek aufgelistet, mit den Adressen der an der Aktion beteiligten Künstler und Ateliers.

57 Künstler beteiligen sich an der Aktion. „Über 100 haben sich beworben“, sagt die Kulturreferentin des Kreises, Tanja Lütke, „wir haben deshalb eine Jury vorgeschaltet.“ Damit sollte ein Qualitätsniveau gesichert werden. Tanja Lütke hatte auch die Idee für die Aktion. Sie wurde öffentlich ausgeschrieben. „Ich war überrascht, wer sich alles beteiligt hat – und wer nicht“, sagt sie.

Bildhauer, Maler, Objektkünstler stellen sich zum Teil gemeinsam vor. So hat sich der Bargteheider Kunstkreis dafür zusammengeschlossen. Im Alten Stellwerk wird es „Jazz und Malerei“ geben. In der Galerie im Ahrensburger Marstall ist eine Mitmachwerkstatt eingerichtet, in der sich Kinder ab sechs Jahren h betätigen können. Am Sonntag, 22. September, ist sie von 11 bis 18 Uhr geöffnet, ein Einstieg ist jederzeit möglich. „Damit können wir unsere Radwanderwege besser vermarkten“, sagt Sigrid Kuhlwein. Sie hat 23 Jahre lang den Verkehrsausschuss des Kreises geleitet und sich jetzt für den Kulturausschuss entschieden. „Ich bin gespannt, wie diese Idee aufgenommen wird“, sagt Kreispräsident Hans-Werner Harmuth. Er ist zusammen mit Landrat Klaus Plöger Schirmherr. „Ich werde auslosen, welche Ateliers ich besuche“, kündigt Plöger an. So müsse er sich nicht rechtfertigen, wem er seine Aufmerksamkeit schenke.

Mit dem Prospekt sei auch eine neue Dokumentation über Stormarner Kunstschaffende entstanden, so Jörg Schumacher, der Geschäftsführer der Kulturstiftung: „Das gab es lange nicht.“ Gemeinsam ging es nach dem Gespräch in das Atelier von Christine Carstens gleich neben dem Marstall. Die Objektkünstlerin bemalt auch bunte Stoffe. „Ich möchte damit auf die Arbeitsbedingungen bei der Textilproduktion in Ostasien aufmerksam machen“, sagt sie. Ihre Kunst sei auch ironisch und lade zum Dialog ein. „22 Touren zu Natur und Kultur“ heißt der neue Radwanderführer. Er ist in allen Filialen der Sparkasse Holstein erhältlich und kostet fünf Euro. „Der Erlös geht zu 100 Prozent in die Verbesserung und Instandhaltung der Stormarner Radwege“, sagt Jörg Schumacher.







Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2013 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen