Bad Oldesloe : Kultur, Klassiker & Knäckebrot

Das Begleitprogramm bietet ein breites Spektrum und somit für jedermann etwas.
Foto:
1 von 3
Das Begleitprogramm bietet ein breites Spektrum und somit für jedermann etwas.

Die Ausstellung „frech, wild & wunderbar“ wird morgen im Kreistagsgebäude eröffnet. Dazu gibt es ein Begleitprogramm, das es in sich hat.

shz.de von
25. Januar 2018, 06:00 Uhr

„Spielen, Lernen, Lesen“ – das Zitat der schwedischen Autorin Jujja Wiesländer („Mama Muh“) passt auf das Begleitprogramm der Ausstellung „frech, wild & wunderbar“, die am morgigen Freitag 16 Uhr im Kreistagsgebäude eröffnet wird. Von Kreativ-Workshops, Lesungen oder Figurentheater bis zu Fortbildungen, Filmtagen oder Kulturkulinarik bietet das Programm eine kulturelle Auseinandersetzung mit der schwedischen Kinderliteratur. Es ist gedruckt sowie online unter www.kultur-stormarn.de erhältlich.

Daneben gibt es besondere Mitmach-Angebote für Besucher der Ausstellung. In einer Kooperation mit vier Erzieherklassen der Kreisberufsschule in Bad Oldesloe konzeptionierten und fertigten die Schüler interaktive Mitmach-, Spiel- und Kreativ-Angebote. Ein Teil der angehenden Erzieherinnen werden in der Ausstellung zudem Kindergruppen pädagogisch-kreativ anleiten und begleiten. Zum Begleitprogramm gehören zudem diverse Figurentheaterstücke zu Büchern der Ausstellung („Mama Muh“, „Pettersson & Findus“, „Michel“) sowie regelmäßige Lesungen, Märchenerzählungen und Kreativworkshops mit Künstler Tom Stellmacher in der Ausstellung selbst.

Für Erwachsene bietet das Begleitprogramm ebenfalls interessante Veranstaltungen. Der schwedische Erfolgsautor Martin Widmark („Detektivbüro LasseMaja“) kommt am Mittwoch, 21. Februar, nach Bad Oldesloe, wo er um 14 Uhr ein kostenfreies Seminar zu „Leseförderung in Schweden – Kinder, Bildung und die Lust am Lesen“ hält. Das zweistündigen Seminar im Kreistagssaal richtet sich an Bibliothekare, Pädagogen und alle Interessierten.

Unter dem Titel „Ich möchte Zöpfe wie Pippi Langstrumpf“ bietet der Kreisjugendring eine medienpädagogische Fortbildung an. Am Montag, 5. März, ab 14 Uhr geht Medienpädagogin Olivia Förster auf Fragestellungen zum sinnvollen Umgang von Kindern mit Medien ein. Wie kann das Thema in Kindergarten, Schule oder Familie aufgegriffen werden? Wie können Kinder unterstützt werden, Gesehenes zu verarbeiten und zu reflektieren? Die Fortbildung im Kreistagssaal ist kostenfrei und richtet sich an Erzieher, Pädagogen und Interessierte. Anmeldung für beide Workshops unter kultur@kreis-stormarn.de.

Auch kulinarisch wird das schwedische Thema aufgegriffen. Die Kulturkulinarikerin Katrin Schwermer-Funke lädt am Sonntag, 4. Februar, gleich zwei Mal ein. Von 12 bis 16 Uhr können die jungen Besucher „Petterssons Gartenwerkstatt“ besuchen und gärtnern, Seedballs und Kräuterbutter herstellen. Am Abend widmet sich Schwermer-Funke der schwedischen Esskultur. Der Kochkurs „Zimtschnecken, Knäckebrot & Co. – Schwedische Spezialitäten selbstgemacht“ gibt ab 17.30 Uhr einen Einblick in die Welt der schwedischen Spezialitäten, Gerichte und der Esskultur. In der Kantine unter dem Kreistag bereiten die Teilnehmer schwedische Gerichte zu, die gemeinsam verköstigt werden. Der Kursus kostet 10 Euro pro Person, Anmeldung unter kultur@kreis-stormarn.de.

Das Dorfmuseum Hoisdorf geht in einer kleinen Sonderausstellung historisch bis kreativ auf schwedische Brauchtümer und Märchen ein. Dazu gibt es am 18. März von 11 bis 17 Uhr auch Aktionen für Kinder. Der Eintritt ist frei.

Das Cinema Paradiso in Bargteheide und das Kulturzentrum Marstall bieten als Kooperationspartner schwedische Filmtage. In Bargteheide werden vom 9. bis 11. März Astrid Lindgren-Klassiker wie „Mio mein Mio“, „Pippi in Taka Tuka Land“ und „Ronja Räubertochter“ gezeigt. Im Ahrensburger Marstall sind am 27. Februar „Guten Abend Herr Wallenberg“ und 6. März „Die Spur der Jäger“ zu sehen, zwei schwedische Filmklassiker. „Mit der Ausstellung und dem Begleitprogramm möchten wir die kulturelle Bildung insbesondere für junge Stormarner und ihre Familien ausbauen und kreisweit hochwertige kulturelle Angebote schaffen“, sagt Kreiskulturreferentin Tanja Lütje. „Kulturelle Teilhabe und Partizipation sind ein wesentlicher Bestandteil unseres gesellschaftlichen Miteinanders. Die interaktive Ausstellung bietet hierzu besondere Möglichkeiten, vor allem im spielerischen und kulturellen Ansatz der Vermittlung und Förderung von Lesekompetenz“, so Lütje.

Die Ausstellung „frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten“ wurde von der Schwedischen Botschaft in Berlin zusammen mit dem Schwedischen Insititut in Stockholm konzipiert. Nach Stationen in Berlin und Duisburg wird sie von der Kulturabteilung des Kreises zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft „Stormarn kulturell stärken“ sowie Partnern präsentiert.



>Geöffnet ist die Ausstellung sonntags von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro, ein Familienticket 10 Euro. Die Termine für Gruppen an Wochentagen sind trotz Erweiterung der Öffnungszeiten ausgebucht. Es gibt jedoch eine Warteliste.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen