Kühe auf der Autobahn und alles ist dicht

Die Kühe sind weg, aber der Verkehr auf der A1 staut sich noch kilometerlang.  jbs 
1 von 2
Die Kühe sind weg, aber der Verkehr auf der A1 staut sich noch kilometerlang. jbs 

shz.de von
17. Oktober 2013, 00:34 Uhr

Weil drei Färsen von einer Weide an der A 1 ausgebüxt waren, sperrten die Beamten der Autobahnpolizei in Höhe Hammoor gleich beide Fahrtrichtungen voll. Es bildeten sich in beiden Richtungen Rückstaus von jeweils etwa sechs Kilometer. Die Jungtiere stehen auf einer Weide am Autobahnkreuz Bargteheide. Die Autobahnpolizisten kennen die Wiese, denn in der Vergangenheit hatten Autofahrer schon häufiger „Tiere an der Autobahn“ gemeldet. Gestern waren die Färsen aber tatsächlich ausgerissen und marschierten einige hundert Meter in Richtung Hamburg an der Autobahn entlang. Während eine Streifenwagenbesatzung den Verkehr in Richtung Hamburg anhielt, sperrte eine zweite Besatzung alle drei Fahrstreifen in Richtung Norden. Eine dritte Besatzung trieb mit Hilfe eines Landwirts die Viecher wieder zurück auf ihre Koppel. Nach einer guten halben Stunde wurde die Vollsperrung der Autobahn wieder aufgehoben. Die Staus bauten sich aber nur langsam ab.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen