zur Navigation springen

Kreis stimmt Flüchtlingsheim in Oldesloe zu

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Das ehemalige Schwesternwohnheim der Asklepios Klinik in Bad Oldesloe, das seit zwei Jahren leer steht, kann durch die Stadt zum Flüchtlingsheim umgestaltet werden. Wenn sich die Stadtverwaltung und die Klinik auf einen Vertrag einigen, wird der Kreis nicht intervenieren, obwohl diese Nutzungsform nicht vorgesehen war. Das beschloss der Kreistag einstimmig auf seiner jüngsten Sitzung. Die Stadt Bad Oldesloe möchte das Heim für fünf Jahre von Asklepios mieten und die Räumlichkeiten als Flüchtlingsunterkunft nutzen.

Auch das Kreisprogramm zur Entlastung der Kommunen bei der Aufnahme von Asylsuchenden wurde einstimmig verlängert und mit mehr Geldmitteln ausgestattet. „Es gibt Orte , in denen Mietern in stadteigenen Wohnungen gekündigt wird, damit Flüchtlinge einziehen können. Das setzt falsche Zeichen und stört den sozialen Frieden“, warnte Joachim Germer von den Grünen. „Es ist wichtig, dass wir tun, was wir können, aber auch schauen, was wir nicht leisten können. Es darf zu keinen Fehlentwicklungen kommen. Wir müssen unsere Grenzen sehen“, stimmte Maik Neubacher (CDU) zu.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen