zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

17. August 2017 | 14:14 Uhr

Im Wartestand : Kreativer Kopf und Sorgenkind

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Er ist Ideengeber und Standardschütze. Und er ist verletzt. Offensivallrounder Marco Schubring fehlt Fußball-SH-Ligist SV Eichede – auch im Gastspiel beim TuS Hartenholm. Wann der 19-Jährige auf den Platz zurückkehrt, ist offen.

Er fehlt. Nicht nur im Kader für das Spiel beim TuS Hartenholm (Sonntag, 15 Uhr), sondern grundsätzlich. Ohne die Kreativität von Marco Schubring stottert der Motor von Fußball-SH-Ligist SV Eichede mitunter gewaltig. Bei der Pleite zum Auftakt der Restrunde 2016 beim Oldenburger SV beklagte Oliver Zapel „die klägliche Ausführung der vielen Standards“. Der SVE-Trainer hätte gern einen Kreativspieler auf dem Platz gehabt, der das Heft in die Hand genommen hätte. Hatte er aber nicht. Schubring hat gefehlt. Auch beim 5:0 gegen den PSV Neumünster – darüber konnte das Ergebnis nicht hinwegtäuschen.

Die „Bravehearts“ müssen improvisieren. Denn der 19-Jährige wird wohl auch in absehbarer Zeit nicht zur Verfügung stehen. Zwar war Schubring in Oldenburg dabei – allerdings nur als Kameramann für Videoaufnahmen. Zapel macht sich derweil Sorgen um seinen Rohdiamanten, der in der Jugend für den VfL Tremsbüttel kickte (bis 2007) und kürzlich wie Hamed Mokhlis und Vincent Janelt seinen Vertrag bis Sommer 2018 verlängerte. „Da ist die Schambeinentzündung, die nicht besser wird. Hinzu kommt aber auch ein nicht enden wollender grippaler Infekt. Ihm geht viel Substanz verloren. Eine Vollkatastrophe für uns“, betont Zapel: „Schon in Oldenburg haben wir gesehen, wie sehr er uns als Ideengeber und Standardschütze fehlt.“ Der angehende Fußball-Lehrer stellt sich auf ein längeres Fehlen Schubrings ein.

So müssen andere dessen Part im Team übernehmen. Da kommt „Lieblingsgegner“ Hartenholm gerade recht – die reinen Fakten sprechen jedenfalls für die Stormarner. Denn gegen die Segeberger verbuchten die „Bravehearts“ in direkten Duellen zuletzt drei Siege in Folge und erzielten dabei 17:0 Tore.

Daran wollen Zapel und Co. gegen den Tabellen-16., der mit 16 Punkten und lediglich 16 Treffern zudem über den harmlosesten Angriff der SH-Liga verfügt, am Sonntag auf der Sportanlage am Timm-Schott-Weg anknüpfen.

Schubring aber wird fehlen. Wie auch Joao Nunes Correia (Achillessehnenriss). Gegen Hartenholm jedenfalls käme ein Einsatz einer Wunderheilung gleich. Zapel: „Es sieht nicht gut aus. Er ist in ärztlicher Behandlung. Wann er wieder richtig fit ist, bleibt offen. An Sport ist jedenfalls nicht zu denken.“

Voraussichtliche Aufstellung SV Eichede: Thomä – Fischer, Krajinovic, G. Schubring, Janelt – Mokhlis - E. Monteiro, Maltzahn, Oldag - Claus, Lechler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen