zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

24. November 2017 | 17:59 Uhr

Kosten für den Wochenmarkt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

von
erstellt am 11.Apr.2014 | 15:56 Uhr

Seit 2011 sucht die Stadt Reinfeld erfolglos einen privaten Betreiber für den Wochenmarkt auf dem Marktplatz. Jetzt fand ein Gespräch der Stadt mit den Marktbeschickern und dem Handelsverein statt. Aufgrund der geringen Zahl der Stände sehen sich die Marktbeschicker nicht in der Lage, den Wochenmarkt allein zu organisieren. Sie erklären sich jedoch bereit, einige Aufgaben zu übernehmen. Sie werden für die Sperrung und Freigabe des Marktplatzes sorgen, die Standplätze zuteilen und sich um die Säuberung des Platzes am Freitagmittag kümmern. Außerdem soll die Standgebühr per Einzugsermächtigung gezahlt werden. Bei sporadisch kommenden Ständen werden die Standgebühren bar kassiert und an die Stadt weitergeleitet. Dieses Entgegenkommen spart der Stadt Kosten von jährlich 13 600 Euro. Das neue Konzept wird jetzt ein Jahr lang getestet. Die Stadtverordneten stimmten dieser neuen Regelung einstimmig zu.

IHK berät Existengründer



Das eigene Unternehmen gründen: Ein Schritt, der gut vorbereitet sein will. Über die optimale Vorbereitung der Unternehmensgründung informieren Experten der IHK zu Lübeck und der Handwerkskammer Lübeck in einem kostenlosen Kurzseminar am Mittwoch, 16. April 2014, von 9 bis 13 Uhr in der IHK-Geschäftsstelle Ahrensburg. Anmeldung unter (0451) 6006-0 oder per E-Mail unter service@ihk-luebeck.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen