zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

18. Oktober 2017 | 10:26 Uhr

Kommt das Heizkraftwerk?

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Ausschuss berät über Nahwärmenetz für Schulzentrum und Stadthaus / Es geht um 1,2 Millionen Euro

Einen neuen Anlauf zum Bau eines Nahwärmenetzes unternimmt jetzt Bargteheide. Geplant ist eine Anlage mit Kraft-Wärmekopplung fürs Schulzentrum, die sowohl Wärme wie Elektrizität erzeugt. Die Kosten von 1,2 Millionen Euro könnten in absehbarer Zeit wieder eingespielt werden, denn es wird mit einer jährlichen Energieersparnis von 135 000 Euro gerechnet. Der Umweltausschuss befasst sich heute Abend damit.

Die Idee entstand bereits vor sieben Jahren im Klimaschutzkonzept der Stadt. Damals lehnten sie sowohl der Finanz- wie der Bau- und Umweltausschuss bei Stimmengleichheit ab. Mittlerweile sind die Heizungsanlagen der Schulen überaltert und verursachen hohe Reparatur- und Instandhaltungskosten. Auch hat die Stadt inzwischen das 1974 erbaute KGB (Kreisgymnasium Bargteheide, heute Kopernikus Gymnasium Bargteheide) vom Kreis übernommen und bereits hohe Investitionen für dessen Sanierung getätigt. Zur Debatte steht ein überarbeitetes Konzept für eine Nahwärmeversorgung, angeschlossen zunächst an die Emil-Nolde-, Dietrich-Bonhoeffer- und Anne-Frank-Schule sowie das Stadthaus.

Im zweiten Bauabschnitt soll das Kopernikus Gymnasium folgen, eventuell auch das Seniorendorf. Der erste Bauabschnitt könnte Ende kommenden Jahres fertig sein.

Als Standort für das Blockheizkraftwerk wird der Fahrradstellplatz des Gymnasiums vorgesehen, der bisher ungenutzt war. Erwartet wird eine Eigenversorgung von etwa 45 Prozent des Bedarfs mit Strom. Der Rest soll durch Zukäufe von Versorgern und die installierten Photovoltaik-Anlagen gedeckt werden. Die versorgten Gebäude beziehen ihre Heizenergie über Wärmetauscher. Das bedeutet, wenn es Störungen in einem Gebäudeteil gibt, können die anderen Teilnehmer weiterhin beliefert werden.

Der Ausschuss für Umwelt, Klima und Energie berät darüber am heutigen Mittwochabend ab 18.30 Uhr im Ratssaal (über Coffee Lounge).



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert