zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

19. Oktober 2017 | 14:55 Uhr

„König der Lüfte“ abgestürzt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

von
erstellt am 03.Jul.2017 | 18:05 Uhr

Hilfe der besonderen Art benötigte ein Seeadler in Klein Gladebrügge. Ein Mitarbeiter der Bahn AG hatte dem Bundespolizeirevier in Lübeck mitgeteilt, dass ein Seeadler auf der Bahnstrecke zwischen Bad Oldesloe und Bad Segeberg im Gleisbett “notgelandet“ war. Die eingesetzte Streife beeilte sich, um den unter Artenschutz stehenden König der Lüft zu retten. Der Seeadler war offensichtlich flugunfähig und ließ sich vom Beamten mit dem Bundesadler auf dem Hemd, widerstandslos in Gewahrsam nehmen. Eine richterliche Bestätigung war nicht notwendig. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Wildpark Eekholt war klar, dass in der Einrichtung mit dem Flugbild des Seeadlers in ihrem Logo ein Platz zur Verfügung steht. Und der flugunfähige König der Lüfte wurde übergeben.

SEK-Einsatz in Gothmund



Weil ein 27-Jähriger Lübecker in einem psychischen Ausnahmezustand mit Messern drohte, rief seine Mutter gestern Mittag die Polizei. Als die Beamten eintrafem war der Sohn allein im Haus im Gothmunder Weg, lief mit zwei Messer in den Händen im Obergeschoss auf und ab, warfMöbelstücke die Treppe hinunter und hielt sich immer wieder ein Messer an den Hals und vor die Brust. Durch die zusätzlich angeforderten Beamten des Spezial-Einsatzkommandos konnte der 27-Jährige gegen 16.30 Uhr bei einem Zugriff überwältigt werden. Er blieb unverletzt und wurde zur ärztlichen Untersuchung in eine Klinik gebracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen