zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

19. August 2017 | 09:33 Uhr

Kochen für die Seele

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Es ist ein Angebot, das Lebensfreunde weckt: Mit dem Tod eines geliebten Menschen gehen oft auch wichtige Rituale verloren und das Interesse, gut für sich selbst zu sorgen. Vielen fehlt die Kraft, Motivation und Lust am Kochen und Essen. Mit einem Kochabend möchten eine neue Initiative des Hospizvereins Ahrensburg Mut machen, das Leben wieder „zu schmecken“: Beim gemeinsamen Kochen und Essen mit Menschen, die ähnliche Erfahrungen haben, finden sich auch Zeit und Raum, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Kochen wird vorbereitet und begleitet von Ute Mählmann, studierte Hauswirtschafterin, die viele Jahre als Lehrerin in diesem Bereich gearbeitet, und bei Volkshochschulen Kochkurse geleitet hat. Sie selbst weiß, was Verlust bedeutet, wie Trauer das Leben verändern kann und freut sich darauf, auf diesem Weg Hilfe anbieten zu können. Die Kochabende werden außerdem begleitet von einer ausgebildeten Trauerbegleiterin des Hospizvereins Ahrensburg.

Das nächste Kochen findet am Dienstag 11. April im Peter Rantzau Haus (Manfred-Samusch-Straße 9) statt, von 17 bis 21 Uhr. Die Kosten betragen zehn Euro pro Person. Anmeldung beim Hospizverein Ahrensburg, Telefon (04102) 691125 oder Email unter Kontakt@hospiz-ahrensburg.de.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Apr.2017 | 11:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen