Klimaschutz in der Bauleitplanung - Kreis informiert

Avatar_shz von
24. August 2012, 03:59 Uhr

Bad Oldelsoe | Mit der Veranstaltung "Klimaschutz in der Bauleitplanung und energetische Quartiersanierung" bietet der Kreis vor allem Städten, Ämtern und Gemeinden, Planern, Politik und interessiertem Fachpublikum wichtige Impulse für eine zukunftsfähige Planung. Es geht um neue Möglichkeiten im Baugesetzbuch und um sehr lukrative Förderung für Kommunen.

"Kommunen stehen vor der Herausforderung, Zukunftsvorsorge vor Ort heute schon zu gestalten: Häuser, die heute gebaut werden, sollen 100 Jahre stehen. Deshalb hat die Bauleitplanung mit ihren Vorgaben sehr langfristige Auswirkungen", so Landrat Klaus Plöger. Daneben haben wir einen Bestand an sogenannten "Altbauten", der je nach Geschichte des Ortes im Durchschnitt älter oder jünger, in jedem Fall aber bunt gemischt ist.

Das BauGB fordert in seiner Klimaschutznovelle, den Erfordernissen des Klimaschutzes Rechnung zu tragen, sowohl durch Maßnahmen, die dem Klimawandel entgegenwirken, als auch durch solche, die der Anpassung an den Klimawandel dienen. Wichtig in der klimagerechten Flächennutzung ist die räumlichen Lage und Verteilung neuer Bauflächen, die Nutzung erneuerbarer Energien, der Ausbau einer klimagerechten Mobilität, die Sicherung der klimatischen Leistungs- und Funktionsfähigkeit von Grün- und Freiflächen sowie das Vorbeugen vor Hochwasserschäden.

Klaus Goede aus dem Innenministerium Schleswig-Holstein wird die Klimaschutznovelle anhand von praxisnahen Beispielen vorstellen. Dietmar Walberg, Geschäftsführer der ARGE SH, stellt Beratungsan gebote, Fördermöglichkeiten und erfolgreiche Beispiele vor.

Die Infoveranstaltung "Klimaschutz in der Bauleitplanung und Förderung Energetischer Quartiersanierung" des Kreises Stormarn beginnt am Mittwoch, den 29. August, ab 16 Uhr im Kreistagssitzungssaal, Mommsenstraße 13. Ein Teilnahmebeitrag wird nicht erhoben.

Für weitere Informationen steht Klimaschutz-Managerin Isa Reher beim Kreis Stormarn unter: (04531) 160-637.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen