Klare Sache im kleinen Nienwohld

Der wiedergewählte Bürgermeister Thomas Manke (r.) und 1. Stellvertreter Martin Schmidt.
Der wiedergewählte Bürgermeister Thomas Manke (r.) und 1. Stellvertreter Martin Schmidt.

Avatar_shz von
20. Juni 2013, 03:59 Uhr

Nienwohld | Klare Verhältnisse im "Ein-Parteien-Parlament" von Nienwohld: Die neunköpfige Gemeindevertretung in der mit Abstand kleinsten Gemeinde im Amt Bargteheide-Land (460 Einwohner) fasste bei ihrer konstituierenden Sitzung erwartungsgemäß nur einstimmige Beschlüsse. Thomas Manke (51), Angestellter in der Kreisverwaltung Stormarn, bleibt für weitere fünf Jahre Bürgermeister. Zum 1. Stellvertreter wurde Süßmoster Martin Schmidt (58) - bisher 2. stellv. Bürgermeister - gewählt. Zweite Stellvertreterin ist Rentnerin Doris Schulz (68), die selbst von 2003 bis 2008 Bürgermeisterin war. Sie fehlte urlaubsbedingt bei der Sitzung.

Diese neun Mitglieder der AWN (Aktive Wählergruppe Nienwohld) bilden die neue Gemeindevertretung: Thomas Manke, Martin Schmidt, Doris Schulz, Anja Manke, Thorsten Voß sowie die vier "Neulinge" Daniel Grave, Melanie Kopf, Marion Roth und Wolfgang Schmidt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen