Kita-Neubau: Betrieb läuft

Kindergarten Zweckverbandsvorsteherin Marlies Bell (rechts) und die Leiterin der Einrichtung Anja Janßen im Schlafraum der Krippengruppe.
Foto:
Kindergarten Zweckverbandsvorsteherin Marlies Bell (rechts) und die Leiterin der Einrichtung Anja Janßen im Schlafraum der Krippengruppe.

shz.de von
22. Januar 2015, 10:43 Uhr

Rund ein Jahr nach dem ersten Spatenstich läuft der Betrieb im Neubau des Kindergartens Mollhagen. Zwei Krippen- und eine altersgemischte Gruppe sind dort untergebracht. Zu der Einrichtung unter Trägerschaft des DRK gehören noch vier Elementargruppen. „Wir haben hier Platz für insgesamt 115 Kinder“, sagte Leiterin Anja Janßen.

„Es ist ein gelungener und im vorgegebenen zeitlichen Rahmen auf schnellsten Wegen abgeschlossener Neubau“, betonte Marlies Bell bei der Begehung. Sie ist Vorsteherin des Kindergarten- Zweckverbands Steinburg/Stubben, der Bauherr ist. Marlies Bell lobte die Zusammenarbeit mit dem Architektenbüro von Wely und das Engagement der Gemeindevertretung und des Schulverbandes Mollhagen, auf dessen Areal das neue Gebäude entstanden ist. Zudem hat der Schulverband ein neues Blockheizkraftwerk gebaut, von dem auch der Kindergarten mit Heizenergie versorgt wird. „Im gesamten neuen Gebäude ist eine Fußbodenheizung. Zudem wurden bodentiefe Fenster verwendet, damit Kinder den Blick ins Freie haben“, betonte Architekt Frank Prick von Wely: „Nach rund fünf Jahren werden sich die Kosten für das BHKW amortisiert haben.“ In den Räumen des Neubaus wurden zudem Akustikdecken eingebaut. Sie schlucken einen Teil des Schalls, so sind die Kinder und Mitarbeiter nicht übermäßigem Lärm ausgesetzt.

Mit rund 1,17 Millionen Euro ist die Bausumme im Rahmen geblieben. An Zuschüssen flossen rund 600  000 Euro. Steinburgs Bürgermeisterin Heidi Hack lobte das sehr gute Verhältnis und die gute Zusammenarbeit zwischen Schulverband und Kindergarten-Zweckverband. Denn neben der Wärmeversorgung läuft auch die Wasserversorgung über den Schulverband. Wie notwendig der Neubau war, zeigt sich daran, dass der Kindergarten nahezu ausgebucht ist. In der Einrichtung werden die Jungen und Mädchen ab 7.30 bis 17 Uhr betreut. Je nachdem wie es die Eltern wünschen. Die Kinder bekommen dort auch Mittagessen. Das wird allerdings aus Kostengründen nicht selbst gekocht, sondern geliefert. Die offizielle Einweihung des Neubaus soll später mit einem großen Sommerfest gefeiert werden.





zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen