zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

17. Oktober 2017 | 21:47 Uhr

Kirchengemeinderat sagt ja zu Pastorin

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Lisa Schwetasch wird zum 1. Februar die Zeit der Vakanz in Sülfeld beenden

shz.de von
erstellt am 11.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Der Kirchengemeinderat hat im Beisein von Propst Dr. Daniel Havemann auf seiner jüngsten Sitzung der Zuweisung von Lisa Schwetasch als „Pastorin zur Anstellung“ durch das Landeskirchenamt einstimmig zugestimmt. Die Seelsorgerin kann damit am 1. Februar ihre Tätigkeit in der Pfarrstelle aufnehmen. Bereits einen Tag später, am Sonntag, 2. Februar, wird sie von Propst Dr. Havemann im Rahmen eines Gottesdienstes um 11 Uhr in der Sülfelder Kirche der Gemeinde vorgestellt. Anschließend können die Sülfelder ihre neue Pastorin bei einem Empfang in der Remise direkt kennen lernen.

Mit Lisa Schwetasch ist nach dem Weggang von Pastor Dr. Michael Dübbers an den Schleswiger Dom Ende 2012 die rund einjährige Vakanz der Pfarrstelle in Sülfeld beendet. Zwischenzeitlich hatte die Kirchengemeinde mit Wiltraud Schuchardt schon eine neue Pastorin gefunden, die sich erfolgreich auf die Pfarrstelle in Sülfeld beworben hatte. Dann aber lehnte Wiltraud Schuchardt kurzfristig die Pfarrstelle ab, da ihr der Rückhalt durch den Kirchengemeinderat als nicht ausreichend erschien.

Mit dem eindeutigen Votum des Kirchengemeinderates im Rücken kann Lisa Schwetasch die Stelle in Sülfeld antreten und mit ihrem Mann in das historischen Pastorat einziehen. Die Pastorin, die derzeit als Vikarin in Eckernförde tätig ist, wird zunächst für drei Jahre in Sülfeld bleiben.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen