Kinder "unter Feuer"

Einsatz hautnah:  Hier üben die kommenden Konfirmanden den richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher. Fotos: giese
1 von 2
Einsatz hautnah: Hier üben die kommenden Konfirmanden den richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher. Fotos: giese

Kleine Ursache - fatale Wirkung: Beeindruckender Brandschutz für 130 zukünftige Konfirmanden

Avatar_shz von
25. Juni 2011, 09:03 Uhr

bargteheide | Brand- schutzaufklärung für einen ungewöhnlichen Personenkreis auf dem Gelände des Hilfszentrums: 130 künftige Konfirmanden aus Bargteheide und den zur Ev. Kirchengemeinde gehörenden Gemeinden samt Pastoren und einem 40-köpfigen Helferteam (Teamer) unterzogen sich einer interessanten Unterweisung, die von den Fachwarten Brandschutzerziehung/Brandschutzaufklärung (BE/BA) im Amt Bargteheide-Land und der Stadt Bargteheide initiiert und zusammen mit weiteren Kameraden durchgeführt wurde.

Praktischer Umgang mit dem Feuerlöscher, Löschen einer brennenden Person (Brandpuppe) mit Hilfe einer Löschdecke sowie als Höhepunkte die Demonstrationen "Fettexplosion", "Explosion einer Spraydose" und "Gefahren beim Umgang mit Brandbeschleunigern beim Grillen" standen ebenso auf dem "Stundenplan" wie die Erste Hilfe bei Brandverletzungen, das Absetzen eines korrekten Notrufs und die Funktion des Rauchhauses. Die zumeist Zwölf- bis 13-Jährigen zeigten sich sehr beeindruckt von den Vorführungen - "kleine Ursache, fatale Wirkung" - der freiwilligen Brandschützer.

Die Konfirmanden 2012 nehmen unter Leitung der Pastoren Kai Süchting und Martina Mayer-Köhn vom 2. bis 12. Juli an einem elftägigen "Konfi-Camp" auf dem Campingplatz Lütow (bei Zinnowitz, Usedom) teil. Dieses 7. KonfiCamp des Kirchenkreises Stormarn ist eine Kombination aus Jugendfreizeit (mit Vorbereitung auf die Konfirmation) und Camping-Aufenthalt. Beim 1. KonfiCamp der Kirchengemeinden Bargteheide und Eichede an der dänischen Nordseeküste in den Sommerferien 2005 war es bei einem Grillnachmittag - trotz größter Vorsichtsmaßnahmen - zu einer folgenschweren Spiritus-Selbstentzündung gekommen. Zwei Konfirmanden erlitten damals schwere Brandverletzungen.

Dieser Vorfall veranlasste mehrere Brandschutzerzieher ab 2006, den Teilnehmern des KonfiCamps zur vorbeugenden Vorbereitung eine Brandschutz-Unterweisung anzubieten - anfangs noch in kleinerem Umfang, jetzt zum zweiten Mal aber in großem Rahmen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen