zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

20. September 2017 | 07:43 Uhr

Stormarn : Kein Tag wie jeder andere ...

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der Mai wird in Stormarn singend und tanzend, festlich und feiernd willkommen geheißen.

shz.de von
erstellt am 24.Apr.2014 | 16:57 Uhr

Es ist soweit: Der 1. Mai kommt und wird wieder mit Maibaum, Tanz und Geselligkeit willkommen geheißen. Aber warum ist das eigentlich so?

Kurz zum Brauchtum: Der Tanz in den Mai und das Feiern des 1. Maitages geht auf vorchristliche Traditionen und die Walpurgisnacht zurück – und bezieht sich auf die Heilige Walburga, deren Namenstag im Mittelalter am 1. Mai begangen wurde. Es wurde ein Fest zelebriert, das die wiederkehrenden Naturkräfte, die Verjüngung von Mutter Erde und die warme Jahreszeit feierte. Das Aufstellen des Baumes galt in grauer Vorzeit als Symbol für Wachstum. An diesem Brauch wird noch heute vielerorts festgehalten – auch im Kreis Stormarn – wie unsere folgenden Beispiele zeigen.

Maibaum- & Backfest auf dem Dorfplatz



Auf dem Dorfplatz in Grabau wird am 1. Mai wieder zünftig gefeiert. Der TSV-Männerchor, der Sozialverband, der Kulturausschuss, der Jugendklub, die Freiwillige Feuerwehr und das Team vom Dorfkrug organisieren gemeinsam das Maibaum- und Backfest. Den Startschuss gibt um 13 Uhr der Jugendklub mit seinem Flohmarkt. Anschließend stehen Aufritte der Akkordeon-Gruppe und des Männerchors an. Der Brotverkauf beginnt 14.30 Uhr. Zudem gibt es beim Schätzspiel etwas zu gewinnen. Mit Getränken und Grillspezialitäten werden die Besucher versorgt.

Gaumenfreuden & Musik am gemeindezentrum



Wie schon in der Vergangenheit soll auch in diesem Jahr wieder der Maibaum durch die Unabhängige Wählergemeinschaft Jersbek (UWG), unter der Beteiligung der Einwohner, am 1. Mai in Jersbek aufgestellt werden. Dabei und im Anschluss daran soll sich zu den Klängen des bekannten und beliebten Jazz-Lite-Orchestra mit Jürgen Westphal am Schlagzeug am Innenhof des Gemeindezentrums in der Langenreihe ein buntes Treiben entwickeln mit Maibock, Maibowle, Grillwurst und anderen Angeboten. Für die Kinder stehen ein Glücksrad und ein ferngesteuerter Truck zur Verfügung. Die Aufrichtung des Maibaums erfolgt am Donnerstag um 11 Uhr am Gemeindezentrum. Eingeladen sind dazu nicht nur die Einwohner der Gemeinde, sondern auch alle anderen, die den 1. Mai zünftig begehen möchten. Weitere Infos und auch die Einladung zum kostenlosen Download im Internet unter www.uwg-Jersbek.de.

Erdbeerbowle & Leckereien vom Grill



In Brunsbek wird der Maibaum gerichtet und gewohnt zünftig in den Wonnemonat getanzt. Die Ortswehr Kronshorst lädt zur

Maifeier ein. Aber bevor es soweit ist, heißt es für die Kameraden wieder: „An den Baum!“ Angeleitet durch Wehrführer Martin Wessel soll der Maibaum um 19 Uhr vor dem Feuerwehrhaus in Kronshorst in die Vertikale gebracht werden. Unterstützung bekommen die Kameraden vom Feuerwehr-Musikzug Brunsbek, der die Gäste musikalisch begrüßt und dann das Aufstellen mit flotten Klängen begleitet. Steht der Baum, sorgt ein Discjockey für fetzige Mucke und es darf getanzt werden. „Das bunt gemixte Musikprogramm von Rock bis Pop bietet für jeden etwas“, verspricht Stefanie Wenz von der Feuerwehr. Neben Fassbier fehlt auch die Erdbeer-Bowle nicht. Dem kleinen und großen Hunger kann mit Leckereien vom Grill begegnet werden. Der Feuerwehr-Nachwuchs backt Waffeln.

Mit dem Drahtesel zum Maibaumfest



Durch Frühlingswald und Rapsfelder geht es am 1. Mai mit der TSV Reinbek per Drahtesel nach Gut Lanken zum Maibaumfest. Die Leitung hat Günter Hübner. Essen- und Kaffee-Einkehr sind möglich. Die Rückfahrt führt über Schwarzenbek und Hohenhorst nach Reinbek. Treffen ist um 9.30 Uhr an der TSV-Geschäftsstelle. Die Touren werden von erfahrenen Radwanderleitern geführt. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Gäste zahlen 5 Euro (+ Auslagen).



Mai-Tanz unter dem Sternenhimmel



Die Karpfenstadt feiert zwei Tage später – am Sonnabend – den Tanz in den Mai. Start ist um 17 Uhr mit Livemusik von Rockröhre Gabi Liedtke auf dem Karpfenplatz. Das Publikum darf sich auf akustischen Gitarrenrock und eine beeindruckende Stimme freuen sowie auf Hits von AC/DC bis Suzanne Vega. Für kleine Gäste gibt es ein Kinderfeuer mit Stockbrot und eine riesige überdachte Hüpfburg. Ab ca. 20 Uhr steigt die Megaparty, eine der größten in Schleswig-Holstein, unter freiem Himmel. Dann werden auch Hunderte von Luftballlons aufsteigen und Grüße ins Land tragen. Ab 17 Uhr kann man dafür Karten bemalen und beschreiben. Für heiße Rhythmen am Abend wird NDR-DJ Michael Wittig mit Hits der 80er, 90er und dem Besten von heute sorgen – bis in den Morgen!

Auf zur „Tour de Klein Wesenberg“

Am 1. Mai um 14 Uhr lädt die Dorfgemeinschaft zur „Tour de Klein Wesenberg“ ein. Start/Ende: Feuerwehrgerätehaus. Danach gibt es ein Beisammensein am Feuerwehrhaus. Ab 17 Uhr lädt der Lauftreff der Ev. Kirchengemeinde zum „Lauf in den Mai“ ein. Start und Ziel ist ebenfalls das Feuerwehrgerätehaus. Die Laufstrecke beträgt 4,2 km und ist für jeden Laufanfänger gut zu bewältigen. Anmeldungen und Ausgabe der Startnummern bis 16.30 Uhr möglich.













zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen