zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

22. Oktober 2017 | 07:19 Uhr

Reinfeld : Karpfenfest 2014 mit Neuerungen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die beliebte Coverband „United Four“ will auf dem Karpfenplatz rocken.

shz.de von
erstellt am 08.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Kleine Änderungen und Erweiterungen, aber ingesamt die Fortführung des Erfolgskonzepts: So lassen sich die Ankündigungen zum Karpfenfest 2014 in Reinfeld zusammenfassen. Veranstalter und Organisator Marin Huss ist sich sicher, dass es erneut „ein tolles Fest für alle Reinfelder und ihre Gäste“ wird. Bürgermeister Gerhard Horn zeigte sich ebenso mit dem Blick auf das Programm voll des Lobes. „Das Karpfenfest hat mittlerweile einen Qualitätsstandard erreicht, mit dem es sich nicht vor anderen Festen dieser Größenordnung verstecken muss. Das Team rund um Martin Huss schafft es aber trotzdem Jahr für Jahr noch einen draufzusetzen – zumindest klingt das dann in den Ankündigungen so, und ich bin guten Mutes, dass auch Taten folgen“, so der scheidende Bürgermeister beim Pressegespräch zu dem großen Fest, das von 29. bis 31. August stattfinden wird.

Herzstück der Veranstaltung werden erneut die Seepromenade und der Karpfenplatz. In der Vorstellung von Martin Huss teilt sich das Ganze in einen Bereich für die „eher älteren Besucher“ auf der Promenade und einen für die jüngeren Gäste – damit sind im Prinzip alle U40 gemeint – auf dem Karpfenplatz. Das solle sich auch in der Musikauswahl deutlich machen.

An der Seepromenade gibt es Bands wie Gran Torino (Soul- und Funkcover aus Lübeck) oder Oneness (Reggae aus Bad Oldesloe) und die Swinging Mods (Rock’n’Roll) zu hören, während auf dem Karpfenplatz am Freitag und Sonnabend ab 20 Uhr Djs auflegen. „Es sind bekannte Top-DJs, die man kennt“, verspricht Huss. Gemeint sind damit DJ Frank Naujoks am Freitagabend, der zur „Party unter dem Sternenhimmel“ einlädt und DJ Chaos Basti, der am Sonnabend die „Party Night“ musikalisch gestaltet.

Besonders stolz ist Huss darauf, dass es ihm gelungen ist, die Coverband „United Four“ auf das Karpfenfest zu locken. „Wir wollten mal was anderes als immer nur dieselben Bands wie Pfefferminz und Stone, die auf jedem Fest in der Umgebung spielen. United Four haben noch nie in Stormarn gespielt“, wirbt er für die Covertruppe, die sich selbst als die „härteste Tanzkapelle der Welt“ bezeichnet und bei Kennern als „die Top 40 Band aus Deutschland schlechthin“ gelten soll. In den letzten Jahren waren die Musiker mit dem Kuh-Outfit Publikumsmagnet im auf der Travemünder Woche.

„United Four“ sollen mit einer eigenen Pyroshow auch viel für das Auge bieten, wenn sie am Sonnabendabend um 20.30 Uhr auftreten.

Bereits am Freitag gibt es das erweiterte Höhenfeuerwerk „Reinfeld in Flammen“. Feuerwerker Christoph Struve von Starlight verspricht den Gästen eine deutliche Steigerung zum Vorjahr. „Aus sieben Minuten sollen 15 werden. Und zusätzlich gibt es dieses Mal eine Musikuntermalung“, so Struve. „Wir bewegen uns da was das Feuerwerk angeht, dann langsam in Dimensionen der Travemünder Woche“, ist Huss stolz. Hinzu kämen illuminierte Boote, die am Freitag und Sonnabend ab 22 Uhr auf dem Herrenteich fahren und für eine besondere Atmosphäre sorgen. Die Reinfelder Rudergemeinschaft organisiert außerdem wieder die beliebte Ruderregatta bei der bis zu 12 Teams in lustigen Kostümen gegeneinander antreten können. „Noch haben wir Kapazitäten. Wer sich noch anmelden möchte, hat dazu die Möglichkeit“, so Kirsten Miesel-Dolling von der Reinfelder Rudergemeinschaft. Pro Boot fahren vier Ruderer und ein Steuermann mit. Wenn ein Team nicht komplett ist, kann die Rudergemeinschaft aushelfen, so die Vorsitzende der Reinfelder Ruderer. Die Ruderboot-Regatta beginnt am Sonnabend um 13 Uhr. Prämiert wird nach mehreren Läufen das schnellste Boot und die am kreativsten kostümierte Mannschaft.

Am Sonntag findet außerdem die schon traditionelle Modellbau-Regatta statt, die vom „Runden Tisch“ Reinfeld ins Leben gerufen wurde. Sie startet ab 14 Uhr.

An allen Tagen können die Besucher auch selbst in überdimensionalen Wasserbällen auf dem Herrenteich laufen. „Das ist dann wie ein Hamster im Laufrad und kam letztes Jahr super an“, so Huss. Beliebt sind auch der Open Air Gottesdienst und das Jazz-Frühschoppen, die beide am Sonntagvormittag daher wieder ins Programm aufgenommen wurden.

Fehlen darf bei all dem Programm natürlich auch der Protagonist des Ganzen nicht: der Karpfen. Das Teichwirtehepaar Wenskus ist vorbereitet und freut sich schon auf viele Gäste. „Wir bieten wieder das übliche Programm vom frischen Fisch bis zu Karpfenchips“, so Annegret Wenskus. „Wir werden Mitte August mit dem Abfischen der Teiche beginnen“, sagt sie. „Wann genau, wissen wir aber noch nicht. Das ist auch wetterabhängig. Während des Fests wird aber nicht – anders als früher – abgefischt.“

Damit alles in friedlichen Bahnen abläuft, werden das Ordnungsamt und die Polizei auch wieder strenge Jugendschutzkontrollen durchführen. Rauchen und Trinken ist im gesamten Festgebiet erst ab 18 Jahren erlaubt.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen