zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

13. Dezember 2017 | 02:59 Uhr

Meisterlich : Kantersiege zum Saisonabschluss

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

In der Fußball-Kreisklasse A feierte das Spitzenduo SSV Großensee und SV Eichede III jeweils deutliche Erfolge im letzten Saisonspiel.

Saisonabschluss mit Kantersiegen: Das Spitzenduo in der Fußball-Kreisklasse A gab sich keine Blöße. Meister SSV Großensee gewann 5:1 gegen den VfL Tremsbüttel II, der SV Eichede III 8:1 beim SSC Hagen III.


TSV Trittau II – SV Pr. Reinfeld II 1:2 (0:1)

Nachdem Kim Jahn die Gäste in Führung gebracht hatte (30.), sah es lange so aus, als würde sich nicht mehr viel tun. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst erzielte Nico Böhme den Ausgleich (88.). Mit dem Schlusspfiff gelang Felix Scharnofski noch der Reinfelder Siegtreffer.


SSV Pölitz II – SSV Jersbek 5:3 (3:0)

Der Pölitzer Erfolg hatte einen Namen: Denny Buls. Mit einem Hattrick sorgte er im Alleingang für die 3:0-Pausenführung (16./FE, 18., 38.). Nachdem Tim Westphal auf 4:0 erhöht hatte (48.), beteiligten sich auch die Gäste an der Partie. Artjon Feldmann verwandelte zwei Foulelfmeter (70., 78.) – und Dominik Sparr sorgte mit dem 3:4 (80.) für Spannung. In der Nachspielzeit aber machte Alexander Pareicke alles klar (90.+2). Der SSV kassierte durch Feldmann und Dennis Braatz wegen Schiedsrichterbeleidigung noch zwei späte Rote Karten.


TSV Badendorf – FSG Stormarn 1:4 (0:0)

Im ersten Abschnitt konnte der Absteiger die Partie noch ausgeglichen gestalten. Im zweiten Abschnitt ließen dann die Kräfte nach und Christian Schuster (55./FE), Kebba Jammeh (75.), Said Norozian (80.) und Tim Jammeh (85.) kamen ohne besondere Gegenwehr zu den FSG-Toren. David Block hatte zum 1:3 getroffen (83.).


TSV Bargteheide II – SV Hammoor 1:1 (1:0)

Sascha Nesic brachte die Gastgeber in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit in Führung (31.). Im zweiten Durchgang riss Hammoor das Spiel an sich und kam gegen die stets gefährlich konternden Weinroten zum Ausgleich durch Michael Ruthke (58.). Hammoors Benjamin Heim hatte noch die große Chance zum Siegtreffer (65.), schoss aber aus sechs Metern daneben. Bargteheides Lorian Abazi sah spät die Gelb-Rote Karte (90.).


SSV Grossensee – VfL Tremsbüttel II 5:1 (2:1)

Der Meister bog bereits nach vier Minuten durch Sohrab Safi auf die Siegerstraße ein. Sebastian Grossmann erhöhte (20.), doch Nico Willing (40.) gelang der Anschluss. Im zweiten Durchgang dominierte der SSV weiter, kam durch Grossmann (67.), Safi (75.) und Rezazade Marquardt (80.) zum Sieg.


VfR Todendorf – T.-Bünningstedt 2:4 (1:2)

Die ersatzgeschwächten Gastgeber kassierten durch eine unkonzentrierte Defensivleistung einen 0:2-Rückstand durch einen Foulelfmeter Mohammad Elhams (6.) und Rodrigo Bustos Barrera (15.). Anschließend war die Partie ausgeglichen und Todendorfs Ringo Frahm traf zum Anschluss (45.+1). Eine Einzelleistung von Jan Riemer führte zum Ausgleich (63.), doch in der hektischer werdenden Partie – Bünningstedts Tamer Özgündüz sah Gelb-Rot (67.) – gelang Jorge Eduardo Silva Mella das 3:2 für die Gäste (74.). Ansah Kingsley Owusu entschied die Partie (88.).


SG Union/Grabau – JuS Fischbek 3:2 (2:1)

Die ersatzgeschwächten Gäste mussten nach einem Freistoß Henrik Eckmanns früh das 0:1 hinnehmen (13.). Zwar gelang Sahit Haziri der glückliche Ausgleich (29.), aber Torben Bartelt sorgte für die SG-Pausenführung (32.). Auch in der zweiten Hälfte agierte Fischbek ideenlos. Bartelt erhöhte (51.). SG-Keeper Dennis Schulz wollte eine höhere Pleite verhindern, spielte den Ball bei eine Rettungsaktion außerhalb des Strafraums mit der Hand, sah Rot (88.). Kai Passow traf noch zum 2:3 (90.).


Hagen Ahrensburg III – SV Eichede III 1:8 (0:4)

Taktisch, läuferisch, spielerisch waren die Steinburger überlegen, kamen durch Jasper (4) und Malte Gienow, Dominik Hintelmann, Daniel Hardtke und Till Knifka zum Kantersieg. Christian Meyer erzielt den SSC-Treffer (57.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen