Siek : Kanal verstopft: Amt bittet um Mithilfe

Entsorgte Zeitungen hatten zur Verstopfung geführt.
Entsorgte Zeitungen hatten zur Verstopfung geführt.

Stapelweise, illegal entsorgte Anzeigenblätter haben einen Abwasserkanal verstopft. Keller waren vollgelaufen. Das Amt sucht nach dem Verursacher.

Andreas Olbertz. von
16. März 2017, 06:00 Uhr

Von Donnerstag auf Freitag vergangener Woche war in Siek – wie berichtet – der Schmutzwasserkanal verstopft. Betroffen war das Gemeindegebiet der Gemeinde Siek – mit Ausnahme des Ortsteils Meilsdorf. Mit Hochdruck wurde an der Lösung des Problems gearbeitet. Eine Wasserhaltung musste auch über Nacht aufrechterhalten werden. Nach einem Großeinsatz der Rufbereitschaft konnten vergangenen Freitag etliche Zeitungsbündel aus einem Siel am Weg entlang des Weges am Friedhof in Richtung Meilsdorf geborgen werden. Diese waren Ursache für die Verstopfung. Vermutlich sind die Zeitungsbündel in dem angrenzenden Schacht „entsorgt“ worden, der sich entlang des Weges am Friedhof in Richtung Meilsdorf befindet. Der Schaden beläuft sich auf über 20  000 Euro. Daher bittet das Amt Siek um Mithilfe: Wer hat in der letzten Februarwoche beziehungsweise ersten Märzwoche etwas Verdächtiges entlang des Weges am Friedhof in Richtung Meilsdorf beobachtet? Hinweise erbeten: Polizei Autobahn- und Bezirksrevier (PABR) in Bad Oldesloe, Tel. (04531) 501 542 sowie Amt Siek, Ordnungsamt, Tel. (04107) 88 93 220.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen