Wacken Open Air : Kampf gegen falsche Eintrittskarten

23-47412029.jpg

Mehr als 100 gefälschte W:O:A-Tickets sind bereits aufgetaucht - ein Ärgernis für betrogene Besucher und Veranstalter.

Avatar_shz von
04. August 2012, 11:40 Uhr

Wacken | Veranstalter, Polizei, vor allem aber auch betrogene Besucher kämpfen mit falschen Tickets für das seit Monaten ausverkaufte Festival. So erwarb eine 19-Jährige aus Rendsburg ein W:O:A-Ticket über ebay - und wurde Opfer von Schwarzhändlern. Jedes Jahr schenkt Dörte Hahn ihrer Tochter ein W:O:A-Ticket zu Weihnachten. Fast jedes Jahr, denn letzten Dezember war schon alles ausverkauft. Umso glücklicher war die Tochter, als sie im Juni ein Ticket bei ebay ersteigerte, für das sie 160 Euro überweisen sollte. "Aber es war ein Zahlen dreher in der Kontonummer und das Geld kam zurück - ein Glück", erzählt die Mutter. Denn als die 19-Jährige am Dienstagnachmittag Ticket gegen Bändchen tauschen wollte, wurde sie wieder nach Hause geschickt. Die Eintrittskarte war eine Fälschung. Der Teufel steckte im Detail: Bei dem Spruch "Faster: Harder: Louder" war eins der "a"s in einer anderen Schriftart und statt Doppelpunkt stand ein Punkt zwischen Harder und Louder. "Ich finde das total bitter, das sind oft landwirtschaftliche Lehrlinge. Sie sparen alles für die Karte!", ärgert sich Hahn.
Allein bis zum Festivalauftakt registrierte die Polizei offiziell 103 Hardcover-Ticketfälschungen. Zehn Tickets waren auf dem Versandweg abhanden gekommen und anschließend verkauft oder genutzt worden, 19 Tickets storniert und dann doch wieder aufgetaucht. Familie Hahn hatte noch Glück im Unglück: Im Wacken-Dorf wollte gerade ein junger Mann seine Karte verkaufen und kam sogar mit bis zum Ticketstand, als Hahn Interesse anmeldete. Die 19-Jährige bekam ihr Bändchen und konnte zu ihren Brüdern aufs Gelände. Sie will Anzeige bei ebay erstatten, doch wahrscheinlich ist selbst der Name der Verkäuferin gefälscht. Für 2012 kauft ihre Mutter das Ticket dieses Mal schon im Oktober: "So einen Reinfall möchte ich nicht noch mal haben."
Doch was können die Wacken-Fans tun damit sie nicht Opfer von Ticketfälschern werden? "Die Tickets immer direkt bei Metaltix kaufen. Oder in unserer Tauschbörse - wir kontrollieren sie auf Echtheit. Erst wenn das nachgewiesen ist, dürfen sie in der Tauschbörse verkauft werden", sagt Festivalsprecherin Britta Kock.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen