zur Navigation springen

Frauenfussball : JuS Fischbek bejubelt ersten Saisonsieg

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Nach zwei vergeblichen Anläufen hat sich JuS Fischbek am vergangenen Wochenende den ersten Saisonsieg in der Frauenfußball-Verbandsliga gesichert. Mit 1:0 behielt JuS beim SV Westerrade die Oberhand. Zu einem 2:2 kam der TSV Zarpen in Gremersdorf.

Aufatmen bei den Verbandsliga-Fußballerinnen JuS Fischbeks. Beim 1:0 über den Tabellenletzten SV Westerrade gelang der Elf von Trainerin Petra Abraham im dritten Anlauf der erste Saisonsieg. Der TSV Zarpen verbuchte indes beim 2:2 gegen den TSV Gremersdorf immerhin den ersten Zähler in der neuen Spielzeit. Leer ausging hingegen der VfL Oldesloe, der sich dem TSV Siems gleich mit 0:6 beugen musste.


SV Westerrade – JuS Fischbek 0:1 (0:0)

Fischbek dominierte von Beginn an die Partie, ging allerdings erst nach einer Stunde durch Jana Körber verdient in Führung. In der Schlussphase mussten die Gäste um den Dreier zittern, weil Westerrade alles auf eine Karte setzte. Doch mit Glück und Geschick brachten die Stormarnerinnen den knappen Vorsprung über die Zeit und bejubelten letztlich ihren ersten Saisonerfolg.


TSV Gremersdorf – TSV Zarpen 2:2 (2:2)

Für den TSV Zarpen war eigentlich mehr drin als nur ein Unentschieden. Denn zweimal gingen die Nordstormarnerinnen durch Jacqueline Neumann (4., 35.) in Führung. Doch beide Male konnte Katharina Reimers (14., 45.) für Gremersdorf ausgleichen.


TSV Siems – VfL Oldesloe 6:0 (3:0)

Der VfL Oldesloe bekam vor allem TSV-Angreiferin Martha Thomaschewski nicht in den Griff – mit drei Treffern (31., 68., 86.) ebnete sie ihren Farben den Weg zum Heimsieg. Die weiteren Tore gingen auf das Konto von Sabine Inacio (35., 61.) und Carmen Burow (28.).

zur Startseite

von
erstellt am 12.Sep.2013 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen