Bargfeld-Stegen : Junge Frauen vermisst – Spur verliert sich am Bahnhof

M. Klose
1 von 2
M. Klose

Die Polizei sucht nach zwei Patientinnen, die aus dem Heinrich-Sengelmann-Krankenhaus verschwunden sind. Es soll Lebensgefahr bestehen.

Andreas Olbertz. von
17. März 2016, 18:36 Uhr

Seit Dienstag dieser Woche, 18.45 Uhr, sind Mareike Klose, (18 Jahre) und Sarah Motz, (22 Jahre) aus dem Heinrich-Sengelmann-Krankenhaus an der Kayhuder Straße 65 in Bargfeld-Stegen verschwunden. Bei beiden Personen besteht akute Lebensgefahr! Ersten Ermittlungen zufolge haben sich die jungen Frauen mit einem Taxi nach Bargtheide in die Rathausstraße fahren lassen. Mittels Personenspürhund konnte ihr weiterer Weg bis zum Bahnhof in Bargteheide nachvollzogen werden. Dort verlor sich jedoch Ihre Spur. Es besteht die Möglichkeit, dass die Frauen dort in einen Zug gestiegen sind. Konkrete Hinweise auf mögliche Fahrziele des Duos liegen derzeit nicht vor. Die Frauen werden wie folgt beschrieben:
>Mareike Klose – schlank, 175 cm groß, schwerhörig, schwarzer Schal, dunkelblaue Kapuzenjacke mit Fellbesatz am Kapuzenrand, rautenförmiger Aufnäher (Leder) auf linkem Oberarm, schwarze Hose, schwarze und vermutlich absatzlose Lederhalbschuhe oder Lederstiefel, lange brünette Haare mit rotem Haargummi zum Pferdeschwanz gebunden.

>Sarah Motz: dick, 165 cm, kurzgelockte rotbraune Haare, Brillenträgerin (lilafarbenes oder rotes Gestell), lila Schal, schwarze Kapuzenjacke mit Fellbesatz am Kapuzenrand, schwarze Jeans und Sneakers mit heller Sohle und gelben Schnürsenkeln. Wer die Frauen zusammen oder einzeln gesehen hat, meldet sich bitte bei der Kripo in Ahrensburg, (04102) 809-0, oder über den Polizeiruf 110.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen