zur Navigation springen

Alte Schule Lasbek : Jugendraum im Dachgeschoss

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Ausschreibungen für Parkplätze und Jugendraum in der Gemeinde Lasbek laufen an. im Frühjahr 2014 soll der Jugendraum fertig sein

shz.de von
erstellt am 31.Okt.2013 | 15:31 Uhr

Die Arbeiten für den Jugendraum in der Alten Schule und für die Parkplätze für die Besucher der Alten Schule laufen. Parallel dazu haben die Kommunalpolitiker der Gemeinde über ein Konzept zur Nutzung der beiden Wohnungen, die sich in der Alten Schule befinden, beraten.

Vordringlich sollen jetzt der Ausbau des Jugendraums im Dachgeschoss der Alten Schule voran gebracht werden. „Einige der Arbeiten sollen von Firmen erledigt werden. Dafür sind noch Gelder aus der Sanierung vorhanden“, so Bürgermeister Harald Lodders. Zu den Arbeiten, die durch Profis erledigt werden sollen, gehören die Elektrik, die Heizung und das Montieren von Trockenbauwänden. Auch das Treppenhaus, das bisher nur im unteren Bereich der Alten Schule fertig ist, muss noch vollendet werden. Was allerdings von Jugendlichen gemacht werden kann, soll in Eigenleistung erbracht werden. So zum Beispiel das Streichen der Wände. „Wir rechnen damit, dass im Frühjahr 2014 der Jugendraum fertig sein wird“, so Lodders.

Auch die noch fehlenden Parkplätze für das Gemeinschaftshaus Alte Schule sollen nun angelegt werden. Sie liegen allerdings wegen des fehlenden Platzes einige Meter vom Gebäude entfernt auf der Rasenfläche im Bereich Schulstraße und In de Eck. Die Zufahrt erfolgt von der Straße In de Eck und wird gepflastert. „Wir wollen aber nicht den gesamten Parkplatz pflastern“, sagte Lodders. Die Stellplätze sollen Rasengittersteine erhalten, damit dort Regenwasser noch wegsickern kann. In den voll gepflasterten Bereich wird das Regenwasser in einen Gully geleitet. Mit den Parkplätzen für das Gemeinschaftshaus soll auch die Parksituation in der Schulstraße entschärft werden. Dort kam es bei Veranstaltungen in der Alten Schule immer wieder zu Behinderungen. Wie teuer die Parkplätze werden, wird sich erst dann zeigen, wenn die Ergebnisse der Ausschreibung vorliegen.

Ein weiterer Punkt in dem Gesamtpaket Sanierung und Umbau Alte Schule sind die beiden Wohnungen in dem Gebäude. Sie sind beide etwa 90 Quadratmeter groß. In der unteren Wohnung müssen vor allem Renovierungsarbeiten durchgeführt werden. „Das wollen wir in Eigenleistung machen“, so der Bürgermeister. Damit soll aber erst im kommenden Jahr begonnen werden. Die obere Wohnung im Dachgeschoss ist bereits in Eigenleistung zu Beginn der Sanierung des Gebäudes voll entkernt worden. Die Gemeinde hofft, sie als Büro vermieten zu können und will nun abwarten, um einem potenziellen Mieter die Möglichkeit zu geben, bei der Sanierung seine Wünsche zu äußern. Des weiteren soll in dem Bereich der Alten Schule ein Archivraum für die Gemeinde eingerichtet werden. Aber auch das wird auf das kommende Jahr verschoben.









Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen