Barnitz in Stormarn : Jugendliche entdecken Leichenteile in der Trave

Grausiger Fund beim Kanu-Ausflug: Die menschlichen Knochenreste und eine Hose werden in der Lübecker Rechtsmedizin untersucht.

shz.de von
18. August 2015, 11:03 Uhr

Barnitz | In der Rechtsmedizin Lübeck werden Leichenteile untersucht, die zwei Jugendliche bei einer Kanutour in der Trave entdeckt hatten. Noch sei völlig unklar, ob es sich um Knochenreste eines Mannes oder einer Frau handle, sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg am Dienstag. Es seien nur wenige Leichenteile geborgen worden, auch der Kopf fehle. Möglicherweise könne über die DNA die Identität geklärt werden.

Am Vortag hatten die zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche auf Höhe der Travebrücke in Benstaben, den grausigen Fund im Wasser gemacht. Nach Polizeiangaben handelt es sich dabei um menschliche Knochen ohne Gewebe und die Reste einer Hose. Die Freiwillige Feuerwehr Reinfeld holte die Knochen aus dem Wasser.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen