zur Navigation springen

Jugendgästehaus Lütjensee eine gute Adresse

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Das Jugendgästehaus ist spitze. Das attestierte zum wiederholten Mal die Qualitätsprüfung des Landesjugendrings, die erneut das drei Jahre gültige Siegel „Empfohlen durch den Landesjugendring“ in Form von Urkunde und Label vergab. Träger des Hauses ist der Kreisjugendring (KJR), finanziell unterstützt vom Kreis und von der Sparkassen-Stiftung Jugendgästehaus. Es hat 60 Betten und war an 300 Tagen des vergangenen Jahres mit 13  200 Übernachtungen belegt.

Das Haus ist für Kindergartengruppen, Schulklassen, Bildungs- und Jugendfahrten offen, Vorrang haben Stormarner Institutionen. „Bei uns sollen sich Kinder und Jugendliche genau so wohl fühlen wie die Yoga-Gruppe oder Seminarteilnehmer. Den Spagat versuchen wir hinzukriegen“, so KJR-Geschäftsführer Uwe Sommer.

Der besondere Status Selbstversorgerhaus ist eine der Gründe für die gute Bewertung. „Wir bewerten unter anderem den Feuerschutz, die sanitären Anlagen, die Sicherheit für die jungen Besucher, den baulichen Zustand aber auch die pädagogische Arbeit“, betont Reinhard Schimnig vom Landesjugendring. Die Selbstversorgung sei an sich schon ein guter pädagogischer Ansatz. Die Gruppen müssten mit ihrem Budget planen, einkaufen, Mahlzeiten zubereiten und sich abstimmen. Auch wenn mehrere nicht zueinander gehörende Gruppen im Haus sind, ist Absprache gefragt. „Das klappt gut“, hat Sommer festgestellt.

Das Haus nimmt im Jahr etwa 95  000 Euro von den Gästen ein, bekommt zudem 85  000 Euro Zuschuss vom Kreis und weitere 41  000 Euro von der Sparkassenstiftung. „Ohne die Stiftung wäre das Haus nicht, was es ist“, sagt der Vorsitzende des Kreisjugendrings, Stefan Kühl. Aus Einnahmen könnte es sich nie allein tragen.

Die Stiftung wurde 2008 ins Leben gerufen, als die Sparkasse Südholstein mit der Sparkasse Ostholstein fusioniert hatte. „Ein Ziel der Fusion war die Leistungsfähigkeit der Sparkasse zu steigern, das andere, die Gesellschaft zu fördern. Als öffentlich-rechtliche Institution sind wir der Gemeinnützigkeit verpflichtet“, erklärt Jörg Schumacher von der Sparkassenstiftung. Die Stiftung soll die Existenz des Hauses langfristig sichern. Das Kapital liegt derzeit bei 1,4 Millionen Euro.

Das Jugendgästehaus trägt auch das Qualitätssiegel des Bundesforums Kinder- und Jugendreisen und nimmt regelmäßig am Prüfverfahren Servicequalität Deutschland teil.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen