„Jugend musiziert“ in der Kirche

Vor dem Ahrensburger Schloss:  Lea Hansen, Anna Holtkamp, Elisa Rehren und Johannes Brause.
Foto:
Vor dem Ahrensburger Schloss: Lea Hansen, Anna Holtkamp, Elisa Rehren und Johannes Brause.

Förderverein St Johannes lädt zum Preisträger-Konzert mit jungen Talenten aus Stormarn und einem Cello-Ensemble ein

shz.de von
01. März 2017, 06:00 Uhr

Dass Jugend und klassische Musik zusammenpassen , beweisen viele jungen Talente auch aus Stormarn. Der Förderverein St. Johannes bietet Nachwuchsmusikern, die am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen haben, am Sonntag, 5. März, eine Bühne. In der St. Johannes Kirche in der Rudolf-Kinau-Straße werden ab 17 Uhr knapp 20 Kinder und Jugendliche zeigen, was sie sich in vielen Übungsstunden erarbeitet haben. Dazu zählen Meisterstücke von Mozart, Haydn, Bach und Schumann sowie Werke von Prokofjew, Schostakowitsch, Schtschedrin oder Rowley.

Die Preisträger kommen nahezu alle von der „Jugendmusik Ahrensburg“, an der größtenteils freiberufliche Lehrer arbeiten und die nachmittags Räume von der Stormarnschule bezieht. „Die jungen Musiker bekommen so die Chance, mehr Bühnenerfahrung zu sammeln“, sagt Mitorganisatorin und Fördervereinsmitglied Christiane Reiling. Für die Gestaltung des Programms sind sie und die Geigenlehrerin Christiane Bornemann zuständig. Zu denen, die auftreten gehört auch das Streichquartett mit Lea Hansen (16 Jahre; Cello), Anna Holtkamp (15 Jahre; 1. Geige), Elisa Rehren (16 Jahre; 2. Geige) und Johannes Brause (17 Jahre; Bratsche). Die Vier treffen sich wöchentlich zum Üben und haben vor einem Monat die erste Runde des „Jugend musiziert“-Wettbewerbs gemeistert. Beim Preisträger-Konzert spielen sie sich schon mal warm für ihren anstehenden großen Auftritt beim 54. Landeswettbewerb am 17. März in Lübeck. Anna Holtkamp übt die Stücke meist täglich. „Noch sind wir nicht so aufgeregt. Das kommt immer erst kurz davor“, sagt die 15-Jährige.

Zu hören sind bei dem zweistündigen Programm zudem zwei Streichtrios, Klavier, Geige mit Klavierbegleitung sowie ein Trompetenduo. Verstärkt werden die jungen Preisträger, die fast alle aus Ahrensburg und Umgebung kommen, von einem 20-köpfigen Cello-Ensemble unter der Leitung von Johannes Turnbull. Der Eintritt ist frei, Spenden dienen dem Erhalt der St. Johanneskirche.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen