„Jugend im Rathaus“– Projekttage in Reinbek

von
03. Januar 2018, 14:23 Uhr

Zu Beginn des neuen Jahres bietet die Stadt wieder „Jugend im Rathaus“ an. Vom 16. bis zum 19. Januar werden täglich zwischen 50 und 75 Schüler der zehnten und elften Klassen das Rathaus als außerschulischen Lernort aufsuchen. Ziele des Projekts, dessen Konzept vor 16 Jahren in der Reinbeker Verwaltung entwickelt wurde, sind das Veranschaulichen der Funktionszusammenhänge von Kommunalpolitik und Verwaltung, die Sensibilisierung Jugendlicher für das politische Geschehen und die Verdeutlichung der Abläufe im Rathaus sowie bei kommunalen Unternehmen.

Das Projekt, in dem sich die Beteiligten mit städtischen Themen in verschiedenen Arbeitsgruppen auseinandersetzen, bietet den Jugendlichen die Chance, den Umgang das realitätsnah zu erfahren. Dabei wird mit „echten“ Informationen gearbeitet, und das Team der Verwaltung sowie die Vertreter der Kommunalpolitik ste-hen den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite.

Je Projekttag gibt es fünf Arbeitsgruppen, die sich diesmal mit den Themen Energieversorgung, Existenzsicherung, Planung/Bauordnung, Politik/Wahlen sowie Jugendtreffpunkte in auseinandersetzen. Alle Arbeitsgruppen sollen mindestens einen Lösungsansatz entwickeln.

Bürgermeister oder Verwaltungsdirektor eröffnen die Projekttage morgens um 8.30 Uhr. Nach einer Einführung durch die städtischen Auszubildenden zu Strukturen und den Abläufen in Verwaltung und Kommunalpolitik geht es in die Arbeitsgruppen, in denen politische Ratgeber als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Gegen 11.30 Uhr werden die Ergebnisse vorgestellt, der Projekttag endet gegen 13 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen