Bad Oldesloe : Johannisbeeren für den Spielplatz

Die Kinder und Jugendlichen vom Schanzenbarg trafen sich zu einer außergewöhnlichen   Pflanzaktion auf dem Spielplatz.
Foto:
Die Kinder und Jugendlichen vom Schanzenbarg trafen sich zu einer außergewöhnlichen Pflanzaktion auf dem Spielplatz.

Die „Umweltdetektive“ vom Schanzenbarg und das Kinderhaus „Blauer Elefant“ pflanzen Beerensträucher.

shz.de von
28. Juni 2014, 06:00 Uhr

Auf dem Spielplatz am Schanzenbarg können die Kinder jetzt nicht nur nach Herzenslust spielen und herumtoben, sondern auch leckere Beeren pflücken. 28 Johannis- und Stachelbeersträucher pflanzten die Kinder vom Schanzenbarg, die mit dieser Aktion ihren Spielplatz abwechslungsreicher gestalten und optisch aufwerten wollen.

Die Brüder Florian (11) und Felix (8) ließen sich nicht lange bitten und griffen zu Spaten und Gießkanne, während ihr Vater Frank Gruber, der sich mit seiner Familie auch im neuen Nachbarschaftszentrum SchanZe engagiert, Säcke voller Blumenerde schleppte. Die beiden Brüder gehören zu den insgesant sieben „Umweltdetektiven“ im Alter zwischen acht und 14 Jahren, die sich am Schanzenbarg unter der Leitung von Margit Baumann jeden Donnerstag treffen, um ihre Umgebung grüner und bunter zu gestalten.

Die Pflanzlöcher für die Johannisbeersträucher wurden am Rande eines Walls mitten auf dem Spielplatz sorgfältig ausgehoben und dann mit Komposterde vom Recyclinghof gefüllt, bevor die jungen Sträucher eingraben wurden. „Ich mag die roten Johannisbeeren sehr gerne, die schwarzen aber nicht“, sagte der achtjährige Rafael, der zusammen mit seiner Freundin Michelle (7) kräftig mit anpackte. „Da werden bestimmt ein paar Sträucher kaputt getreten werden“, befürchtete Florian. Das Risiko müsse man aber eingehen, meinte Margit Baumann, deren Einsatz am Schanzenbarg von der Oldesloer Gladigau-Stiftung finanziert wird. Mit ihrer ersten Pflanzaktion erregten die Kinder viel Aufmerksamkeit. „Das ist eine tolle Idee, die die Umweltdetektive hier umsetzen“, sagte Christoph Henke, pädagogischer Mitarbeiter des Deutschen Kinderschutzbundes, der die Aktion mit ein paar Kindern vom Kinderhaus Blauer Elefant unterstützte. Die Umweltdetektive kooperieren mit dem Kinderhaus zukünftig, indem sie die Patenschaft für den Spielplatz am Schanzenbarg übernehmen. Finanziert wurde die Pflanzaktion vom Oldesloer Spendenparlament, das dafür einen Scheck in Höhe von 450 Euro stiftete. Im Herbst sollen weitere zehn Sträucher gepflanzt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen