Jannis Andrae nicht mehr AfD-Vorsitzender

J. Andrae
J. Andrae

shz.de von
06. Januar 2015, 13:04 Uhr

Jannis Andrae aus Bargteheide lässt sein Amts als einer von zwei Landesvorsitzenden der AfD ruhen. „Der einzige Grund für diesen Schritt liegt in der für mich nicht mehr zu bewältigenden Arbeitsbelastung“, so der 31-jährige Volkswirt, der in einer großen Unternehmensberatung tätig ist. Aufgrund seiner beruflichen Verpflichtungen habe er seine Aufgaben als Vorsitzender nicht mehr so erfüllen können, um seinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Er werde sich weiter in der AfD engagieren, aber nicht mehr in erster Reihe. Einzige Vorsitzende bleibt damit die Europaabgeordnete Ulrike Trebesius, die sich bei Jannis Andrae für sein Engagement beim Aufbau des Landesverbands bedankte: „Er hat unseren Verband mitgeprägt und immer vermittelnd und ausgleichend gewirkt. Unsere Zusammenarbeit war von Vertrauen und nicht zuletzt von Freundschaft geprägt.“ Ulrike Trebesius wird wieder antreten. Ob der Landesvorstand von einem oder zwei Vorsitzenden geführt wird, entscheidet ebenfalls der Landesparteitag auf dem Parteitag am 21. März.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen