Information zu „Naturgefahren“

von
17. Juni 2016, 09:46 Uhr

Am Donnerstag, 23. Juni, lädt der Förderverein des Instituts für Ökologischen Landbau in Trenthorst um 19 Uhr zum Vortrag „Jakobskreuzkraut und andere ‚Naturgefahren‘“ in das Herrenhaus Trenthorst ein. Dipl.-Soziologe Heinz Egleder, Landwirt im Nebenerwerb und Mitbegründer der Lübecker Initiative Hanse-Obst, erläutert die Risiken von Jakobskreuzkraut und anderen „Naturgefahren“. Das Jakobskreuzkraut wird zum Problem, nicht nur für Tierhalter, Landwirte und Gartenbesitzer. Als Naturpädagoge schildert Referent Egleder praktikable und sinnvolle Verhaltensweisen im Umgang mit Wildpflanzen. Er wird aber auch Hinweise auf das richtige Verhalten bei Begegnungen mit wildlebenden Tieren, wie zum Beispiel Kreuzotter oder Wildschwein, geben. Im Anschluss an den Vortrag steht der Referent in einer offenen Gesprächsrunde für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Anmeldung erbeten unter 04539 88800 oder foelt@thuenen.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen