In Westerau schlägt die silberne Glocke

Jubilare: Franz Rienhoff und Hans Feddern (vorn von links) sind seit 70 Jahren Mitglied in der Feuerwehr Westerau. Hinten von links: Cartsen Brandt, Bernd Ellerbrock, Landrat Klaus Plöger, Gemeindewehrführer Bernd Link.
Jubilare: Franz Rienhoff und Hans Feddern (vorn von links) sind seit 70 Jahren Mitglied in der Feuerwehr Westerau. Hinten von links: Cartsen Brandt, Bernd Ellerbrock, Landrat Klaus Plöger, Gemeindewehrführer Bernd Link.

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Westerau würdig gefeiert

shz.de von
08. September 2014, 11:36 Uhr

Mit einem knapp zweistündigen Festakt feierte die Freiwillige Feuerwehr Westerau ihr 125-jähriges Bestehen. Zu den Gratulanten zählten Landrat Klaus Plöger, Amtsvorsteher Paul-Friedrich Beeck, Kreisbrandmeister Gerd Riemann, Amtswehrführer Albert Iken, Gemeindewehrführer Bernd Link, Kreiusjugendwart Johann Hoffmann sowie die Vertreter des Sportvereins und der örtlichen Politik.

Ortswehrführer Bernd Ellerbrock lies die Geschichte der Wehr noch einmal Revue passieren. Eigentlich habe es schon seit 1788 eine Feuerordnung gegeben. Die Freiwillige Feuerwehr aber sei amtlich erst 1889 von 66 Einwohnern gegründet worden. „1926 wurde sogar eine Feuerwehrkapelle gegründet, die jedoch nur knapp 20 Jahre Bestand hatte“, wusste Ellerbrock zu berichten. Er selbst ist der 14. Wehrführer in der Geschichte der Westerauer Feuerwehr. Franz Rienhoff (94) und Hans Feddern (90) haben acht dieser Wehrführer miterlebt. Beide Männer traten im Jahr 1945 der Wehr bei und sind ihr bis heute treu geblieben. Rienhoff und Feddern wurden von Amtswehrführer Albert Iken mit der Bandschnalle für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt und erhielten zusätzlich einen Präsentkorb. Die Gäste erhoben sich von ihren Plätzen und zollten den beiden minutenlangen Beifall.

Ellerbrock lobte nicht nur das Engagement der Erwachsenen, sondern hob besonders die Jugendwehr hervor. „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Jugendliche neben Schule, Hausaufgaben, Sport oder Ausbildung auch noch ehrenamtlich engagieren. In unserer Jugendwehr wird Großes geleistet.“

Landrat Klaus Plöger überreichte die Ehrengabe des Landes zum 125-jährigen Bestehen: die silberne Glocke. Kreiswehrführer Gerd Riemann brachte die Glückwünsche aller Wehren des Kreises und eine Urkunde mit, andere Gäste beschränkten sich auf eine kurze Rede und ein „Flachgeschenk“. Am Abend feierten alle Westerauer gemeinsam mit der Wehr ein Sommerfest und die Feuerwehrfrauen überreichten der Gemeinde eine frisch gebundene Erntekrone.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen