Bad Oldesloe : Imkerverband: Wildbienen bitte nicht füttern

shz+ Logo
Wildbienen sollten nicht mit Honig gefüttert werden.
Wildbienen sollten nicht mit Honig gefüttert werden.

Gutgemeintes Füttern von Wildbienen birgt die Gefahr die Faulbrut zu verbreiten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
27. März 2020, 11:05 Uhr

Bad Oldesloe | In letzter Zeit füttern „hilfsbereite Mitmenschen“ immer wieder Hummeln, Wild- und Honigbienen. Das Füttern ist sicher gut gemeint, jedoch stellt offen angebotener Honig in vielen Fällen eine große Gefahr...

Bad sdOelelo | In ltezetr ietZ ütrntfe esbihtriefe„l ms“nceithnMe mreim wredei nelHm,mu i-dWl nud ogiennnHie.b aDs rttüFne ist crehsi utg enigt,em dhjcoe lletts neffo negonetaber oHngi in elnvie Fällne neei eorßg ,Grafeh sseoderinneb rfü ieibog,ennHn a.dr rDe dnGur ,sit dsas bis zu 75 tzrPeon erd eegseetttn mpIhgonrieto usa dne umretknpeäSr imt Srneop rde sniciahmekerAn uruFaltb AF()B bltsetae .sind

cNith enrfütt

„nWne eneHinnbgoi dseein oniHg efeunnmah dnu ahcn üRkckerh an hri lkoV beeg,trwniee nkan hcsi eid FBA im okVl tsnebraeu.i nI idesne äelFnl egreuzt dsa Vklo ieenkn esdgunen hhwsccuNa emhr nud ads koVl theg uz eGd“,nur tsag Thmsoa rEgges mov iresbkeredvrKamni Smr.ntoar rFü dne ceMhnnes ise edr gnoHi snalirglde lkmmlnoeov hdeknbciu,nle nru eid nieBen trsebne drana.

Alpelp

Dre ebkvrmadneIr tarlpelepi erahd an ,lale fau idese trA dre üugtteFrn udiebngnt uz hitcez.renv ileV esresb tis ,se nde neeniB dun nneedra tesennkI üpeBnhlnfalz mi Grante rdeo ufa emd alBnko utbaien.nze itM nde tnSwrtochei dienfnkiserncehelut„ “lnezPfna ftnide nam im zetN izheur leevi frciheiehl g.nEmhfnpeeul

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen