zur Navigation springen

Bad Oldesloe : Im Parkhaus: Eritreer (17) will junge Frau vergewaltigen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Da hat die Polizei wohl in letzter Minute schlimmeres verhindert.

Ein 17-Jähriger steht in dringendem Verdacht, am Dienstag im Parkhaus in der Königstraße versucht zu haben, eine Frau zu vergewaltigen.

Nach aktuellem Ermittlungsstand waren eine Beamtin und ein Beamter des Polizeireviers Bad Oldesloe gegen 22.45 Uhr auf Fußstreife in der Nähe des Parkhauses Königstraße, als sie das Wimmern einer Frau hörten. Sie gingen den Geräuschen nach und überraschten im Treppenaufgang des Parkhauses einen 17-jährigen Flüchtling aus Eritrea, der eine 18-Jährige von hinten fest umklammert hielt und versuchte, sie zu vergewaltigen. Die Beamten rissen ihn von der jungen Frau weg. Sie nahmen den 17-Jährigen vorläufig fest und legten ihm Handfesseln an. Das Opfer wies Bissverletzungen im Gesicht und am Hals auf. Bei der vorläufigen Festnahme leistete der junge Mann erheblichen Widerstand. Auch auf dem Weg zum Streifenwagen versuchte er, sich loszureißen. „Als er schließlich mit Unterstützung weiterer Polizeibeamte im Streifenwagen saß und ein Beamter ihm den Sicherheitsgurt anlegen wollte, schlug er um sich und schrie. Er versetzte dem Beamten eine Kopfnuss“, berichtet Sonja Kurz, Sprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg: „ Der Beamte wurde leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Er ist inzwischen wieder entlassen worden und weiter dienstfähig.“

Die junge Frau befinde sich derzeit in ärztlicher Behandlung. Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat für den 17-Jährigen einen Haftbefehl beantragt. Die Ermittlungen dauern an.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen