zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

12. Dezember 2017 | 17:16 Uhr

Unkonstant : Im Niemandsland

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Für die vorderen Plätze zu schwach, für die Abstiegszone zu stark: Badminton-Bundesligist TSV Trittau wandelt in der Tabelle der 1. Badminton-Bundesliga zwischen den Welten. Zum Jahresabschluss zogen die Stormarner gegen Refrath (1:5) und Mülheim (2:4) den Kürzeren.

Nach dem Pflichtsieg in Anspach setzte es für die Badminton-Delegation des TSV Trittau am vergangenen Wochenende zwei Niederlagen. Damit steckt der TSV Trittau weiterhin im Niemandsland der Tabelle fest: Für die vorderen Plätze zu schwach, für die Abstiegsränge zu stark. Beim Tabellenzweiten TV Refrath hatten die Stormarner mit 1:5 das Nachsehen, ehe sie beim 1.BV Mülheim mit 2:4 verloren.

Sabina Persson wäre gerne mit ein paar Punkten mehr in die Winterpause gegangen. „Wir haben nicht schlecht gespielt und einige Sätze nur knapp verloren. Ich bin mir sicher, dass wir mit Iris Tabeling etwas mitgenommen hätten“, sagte Trittaus Teammanagerin. Tabeling war zwar mitgereist, um ihr Team von der Bank aus zu unterstützen, konnte jedoch aufgrund einer Wadenverletzung nicht eingreifen. „Der Spieltag kam eine Woche zu früh“, ärgerte sich auch Tabeling selbst über ihren Ausfall.

Dabei hätten es Iris und ihr Bruder Robin Tabeling beinahe gar nicht erst zum Spiel gegen Refrath geschafft. Mit dem Auto waren die beiden gegen halb elf in ihrem Wohnort Arnhem in Holland aufgebrochen – und kamen prompt in einen Stau. Als der endlich überstanden war, streikte ihr Auto und wollte nicht mehr weiterfahren. Hilfe kam aus der eigenen Familie: Die Tabeling-Eltern waren ebenfalls auf dem Weg zum Spiel. Robin wurde kurzerhand von seiner Mutter eingesammelt und erreichte im letzten Moment die Halle, um rechtzeitig zum Herrendoppel aufzulaufen. Derweil brachten Iris und ihr Vater den kaputten Wagen in eine Werkstatt und fuhren dann mit einem Leihwagen zum Spiel.

Robin Tabelings Teampartner Nikolaj Persson, der in Refrath mit 21:15 und 21:16 für den einzigen Trittauer Punkt sorgte, zeigte sich bei der Niederlage in Mülheim unzufrieden mit sich – und den Verhältnissen in der Halle. Zwar gewann er im Einzel den ersten Satz klar mit 21:12, zog anschließend aber mit 13:21 und 8:21 den Kürzeren. Das grelle Hallenlicht, das erst während des Spiels eingeschaltet worden war, brachte den Stormarner aus dem Konzept. Galgenhumor bewies Persson, als er während des Spiels eine Sonnenbrille anforderte. Allein auf die Beleuchtung wollte der Stormarner die Niederlage aber nicht schieben: „Die Bedingungen sind für alle gleich, das kann keine Entschuldigung sein. Es ist einfach ärgerlich, dass wir an diesem Wochenende nichts mitgenommen haben, da wir oft gut mithalten konnten.“ Dennoch will der 24-Jährige die Niederlagen auch nicht überbewerten: „Wir wissen um die hohe Qualität, die unsere Gegner diese Woche hatten. Wir müssen einfach unsere Hausaufgaben machen und die Mannschaften, die hinter uns stehen, schlagen.“

Dieses Ziel können die Stormarner bereits am 3. Januar erreichen, wenn Schlusslicht TSV Neuhausen-Nymphenburg in Trittau gastiert.


TV Refrath – TSV Trittau 5:1

HD: Fabian Holzer/Sam Magee – Nikolaj Persson/Robin Tabeling 21:18, 21:19; DD: Ya Lan Chang/Jennifer Karnott – Nanna Vainio/Charlotte Persson 21:11, 21:12; HE1: Richard Domke – Nikolaj Persson 15:21, 16:21; DE: Ya Lan Chang – Nanna Vainio 21:8, 21:11; GD: Sam Magee/Jennifer Karnott – Robin Tabeling/Charlotte Persson 21:16, 21:16; HE2: Lars Schänzler – Ary Trisnanto 23:21, 13:21, 22:20; Sätze 10:3; Spielpunkte: 257:215.


1. BV Mülheim – TSV Trittau 4:2


HD: Dmytro Zavadsky/Jorrit de Ruiter – Nikolaj Persson/Robin Tabeling 14:21, 18:21; DD: Judith Meulendijks/Lara Käpplein – Charlotte Persson/Nanna Vainio 21:11, 21:4; HE1: Dmytro Zavadsky – Nikolaj Persson 12:21, 21:13, 21:8; DE: Judith Meulendijks – Nanna Vainio 22:20, 18:21, 17:21; GD: Jorrit de Ruiter/Johanna Goliszewski – Robin Tabeling/Charlotte Persson 21:15, 21:10; HE2: Alexander Roovers – Ary Trisnanto 21:14, 21:18; Sätze: 9:5; Spielpunkte: 269:218.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen