zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

18. Dezember 2017 | 02:43 Uhr

Trittau : „Ich bin neugierig, was passiert“

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Schwedin Ida Lennartsson stellt in der Trittauer Wassermühle ihre Arbeiten unter dem Titel „Immobilized Posture“ aus.

Denker-Hände, Gebeine, Prothesen und mehr: Am Wochenende wird die Ausstellung mit dem Titel „Immobilized Posture“ von Ida Lennartsson in der Wassermühle eröffnet. Die Schwedin, die in Hamburg an der Hochschule für Bildende Künste ihren Master of Arts abgelegt hat, nachdem sie zuvor in Stockholm und Oslo studierte, zeigt Skulpturen, die miteinander verbunden sind. Ihr besonderes Thema ist die Vergänglichkeit: „Schon mit der Geburt beginnt der langsame Sterbeprozess“, erläutert sie. Das habe sie schon immer beschäftigt. Jetzt versucht sie es künstlerisch umzusetzen.

Ein Schwerpunkt der Schau liegt auf den Händen Rodins. Sie hat die Skulptur „Der Denker“ kopiert und stellt sie in Beziehung zu ihrer Abschlussarbeit, bei der es um die drei Komponenten, Künstler, Objekt und Betrachter und deren Beziehung zueinander geht. „Ideal wäre ein gleichmäßiges Dreieck, alle verstehen sich“, so Lennartsson. Hände stehen für die Arbeit des Künstlers, der mit den Händen denkt. Sie aus der Immobilität zu retten, ist der Ansporn für die künstlerische Arbeit. Viel Wert legt Ida Lennartsson auf die Materialien und deren Verhältnis zum Körper: Haare und Kunsthaare, Schaumstoff, Eisenpulver und Epoxit faszinieren sie durch die Veränderungen, die sich durch die Zeit ergeben. Der Schaumstoff vergilbt, das Eisen rostet: „Ich bin neugierig, was passiert, auch durch Zufall“, erklärt sie.

>Die Ausstellung wird am Sonnabend, 10. Oktober, um 16 Uhr in der der Galerie der Wassermühle durch Bürgermeister Oliver Mesch eröffnet. Zur Einführung spricht Dr. Katharina Schlüter, Kuratorin der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn. Das Künstlergespräch findet am Sonnabend, 17. Oktober statt.

>Das Kinderatelier zur Ausstellung wird am Sonnabend, 7. November, in der Wassermühle und am Sonnabend, 14. November, mit einem Besuch der Hamburger Kunsthalle, jeweils 15 bis 17 Uhr angeboten. Anmeldung unter 04102/70781015.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen