Hossa oder als Robert Lembke nicht kam - im Theater Oststeinbek

Avatar_shz von
03. Januar 2009, 03:59 Uhr

Oststeinbek | Die 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erleben am Freitag, 9. Januar, um 20 Uhr ihre Auferstehung, wenn im Theater Oststeinbek die Schlager-Revue "Hossa oder als Robert Lembke nicht kam" von Dirk Böhling ihre Premiere feiert.

Zum Inhalt: Als bei Familie Wöhlermann der Fernseher streikt, sind sie zunächst ratlos, wie man den Abend verbringen soll. Kurioserweise erscheint plötzlich ein Nachrichtensprecher auf dem Bildschirm und rät ihnen, ihr Programm doch selbst zu gestalten. Mit Begeisterung lassen die Familienmitglieder nun die Fernsehwelt der 70er Jahre aufleben, wobei sich Werbung, Nachrichten und Schlager mischen. Plötzlich erscheinen Schlagerstars von Vicky Leandros, Juliane Werding, Reinhard Mey und Jürgen Marcus bis hin zu Rex Gildo und viele andere mehr. Die Zuschauer werden noch einmal an die Ölkrise mit autofreien Sonntagen, an Willy Brandts Rücktritt, aber ebenso an die Fernsehklassiker "Dalli Dalli", "ZDF Hitparade" und "Raumschiff Enterprise" erinnert. Spätestens bei Imca Marinas One-Hit-Wonder "Viva Espana" wird es keinen Zuschauer mehr auf seinem Stuhl halten. Unter der Regie von Knut Schakinnis spielen Martina Rüggebrecht, Arlette Stanschus, Jens Asche, Tim Reingruber und Marcus Rudolph.

Karten (19 und 22 Euro) gibt es unter Tel. 040 / 41358800, im Internet unter www.theater-oststeinbek.de und bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen