Ohe bei Reinbek : Holzschuppen und Rundballen in Brand – vermutlich Brandstiftung

Durch das Feuer wurde der Schuppen größtenteils zerstört.

Durch das Feuer wurde der Schuppen größtenteils zerstört.

Personen und Tiere sind durch das Feuer nicht zu Schaden gekommen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

shz.de von
27. Juni 2019, 12:29 Uhr

Reinbek | In der Nacht zum Mittwoch sind ein Holzschuppen und mehrere Rundballen in der Straße Hoibeken in Ohe (Kreis Stormarn) abgebrannt. Ein Pferdeanhänger wurde durch Flammen und Hitze beschädigt. Ein Hühnerstall konnte durch die Feuerwehren gehalten werden.

Um 2.05 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ohe und Schönningstedt alarmiert. Anwohner hatten einen Feuerschein entdeckt und den Notruf gewählt. Unter Atemschutz rückten die Feuerwehrleute in einem umfassenden Löschangriff von mehreren Seiten aus, gegen die Flammen vor. Löschwasser wurde im Pendelbetrieb von der Dorfmitte zur Einsatzstelle gebracht.

Parallel zu den Löscharbeiten zog ein Trecker mit Frontgabel die brennenden Rundballen auseinander. Dabei wurden diese abgelöscht und mit Schaum bedeckt. Nach über zwei Stunden war das Feuer gelöscht und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Personen und Tiere sind durch das Feuer nicht zu Schaden gekommen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei in Ratzeburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Untersuchung des Brandortes ist jedoch noch nicht abgeschlossen.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die eventuell Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Ratzeburg unter der Telefonnummer 04541/809-0 entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert