zur Navigation springen

Bad Oldesloe : „Holsteins Herz“ gibt Gelder frei

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

300 000 Euro fließen in vier Projekte, Skateland und Treffpunkt Oldesloe sowie Ehrenfriedhof Klein Wesenberg sind dabei.

Der Vorstand der Aktiv-Region Holsteins Herz hat die Förderung von vier Projekten mit knapp 300  000 Euro beschlossen. Ein Drittel davon wurde für die „Erweiterung Skateland und Neuerrichtung Street Workout im Bürgerpark“ in Bad Oldesloe bereitgestellt. Neben einer Verbesserung und Erweiterung des Skateland und einem Street Workout-Platz soll mit der Schaffung von barrierefrei zugänglichen Möglichkeiten zum Treffen und Austauschen zudem ein generationsübergreifender sozialer Treffpunkt im Bürgerpark entstehen.

Knapp 43  000 Euro gibt es für das interkommunale Projekt zur Wiederherstellung der Gedächtnisstätte Ehrenfriedhof Klein Wesenberg. Gemeinsam mit der Gemeinde Barnitz, den beruflichen Schulen des Kreises und der Ev. Kirchengemeinde Klein Wesenberg wird die historische Anlage durch Restaurierung und inhaltliche Aufbereitung touristisch wiederbelebt, so dass Besucher die Möglichkeit haben, sich über die Geschichte zu informieren. Die Schüler arbeiten die geschichtlichen Hintergründe zu den gefallenen Soldaten der Weltkriege auf, die Kirchengemeinde unterstützt sie durch ihre Archive und übernimmt die Pflege der Gedächtnisstätte. Die beiden Gemeinden übernehmen die Umsetzung und Finanzierung des Projekts.

„Einbau und Betrieb eines Hofladens mit Backbereich“ des Landhauses Schulze-Hamann in Blunk fördert die Aktiv-Region mit 50  000 Euro. Das Konzept greift die Veränderung des Lebensmittelsystems und der damit einhergehenden Konsumentennachfrage mit hauseigenen, handwerklich hergestellten bzw. veredelten Produkten, Erzeugnissen von „Feinheimisch“-Mitgliedern sowie ausgesuchten Erzeugnissen aus zertifiziert fairem Handel auf.

In Bad Segeberg wird die Neugestaltung des Geländes der Gemeinschaftsschule am Seminarweg mit 100  000 Euro bezuschusst. Geplant sind eine Fitness- und Turnstation, barrierefreie Aktivitäts- und Sportbereiche, ein Lernparcours zur klimafreundlichen Ernährung und Kräutergartenhochbeete aufgebaut. Auch außerhalb der Schulzeit sollen es dort Veranstaltungen zum Thema gesunde, klimafreundliche Ernährung geben.

Die Fördergelder kommen aus dem Programm Ländlicher Raum der EU und vom Land. Die Aktiv-Region Holsteins Herz fördert mit einem Maximalbetrag von 500 Euro auch Kinder- und Jugendprojekte. Ideen können in der Geschäftsstelle eingereicht und abgestimmt werden. Bewerbungsfrist: bis 10. August.

Die 2014 beschlossene integrierte Entwicklungsstrategie (IES) der Aktiv-Region Holsteins Herz soll im Rahmen einer Halbzeitevaluation in zwei Evaluationsworkshops auf dem Prüfstand gestellt werden. Dabei sollen Schwerpunktthemen sowie Arbeitsprozesse und Projektauswahlkriterien hinterfragt werden. Der erste Workshop am 21. Juni von 17 bis 20 Uhr in der Landwirtschaftsschule des BBZ Bad Segeberg (Aula) befasst sich mit den Schwerpunktthemen der Aktiv-Region: Daseinsvorsorge, Wachstum/Innovation, Bildung sowie Klimawandel und Energie. Jeder kann sich mit Themen und Fragestellungen einbringen. Die Teilnehme ist kostenlos. Ansprechpartner in der Geschäftsstelle sind Silke Beck und Silvia Fritz, Tel. (04551) 969  250, E-Mail: info@holsteinsherz.de.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jun.2017 | 12:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen