zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

12. Dezember 2017 | 02:21 Uhr

Hightech für Vatertags-Gefährt

vom

Kaum Partywagen / Polizei zeigt Präsenz / Himmelfahrt verläuft weitgehend ruhig

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Lütjensee | Der Vatertag verlief in diesem Jahr relativ ruhig. Das Wetter spielte sicherlich eine nicht unerhebliche Rolle, denn immer wieder sah es mehr nach Regen denn nach eitel Sonnenschein aus. Eigentlich fallen sonst die Traktoren mit ihren geschmückten Anhängern auf, mit denen die zumeist jugendlichen Feierwütigen durch die Lande ziehen. Doch in diesem Jahr waren eher wenige unterwegs. Vereinzelt liefen kleine Gruppen herum: In der einen Hand die Schnaps- oder Bierflasche, in der anderen die Zigarette oder das Handy.

In Lütjensee fiel einer Polizeistreife ein roter Traktor samt Anhänger auf, der auf Höhe des Blutspendedienstes von den Beamten kontrolliert wurde. Zwar war der Fahrer wie es sich gehört stocknüchtern, doch der Anhänger trug ein grünes Kennzeichen. Mit ihm dürfen zwar Rindviecher transportiert werden, aber keine Menschen. Den Traktorfahrer erwartet nun ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Dieser Straftatbestand wird normalerweise mit diversen Punkten in Flensburg und einer nicht unerheblichen Geldstrafe geahndet.

Dort, wo vor wenigen Jahren noch exzessive Partys und Bierkistenrennen stattfanden, am Nordstrand des Großensees, war es gestern absolut ruhig. Die Polizei wachte mit Argusaugen darüber, dass nicht gegen das Alkoholverbot verstoßen wurde. Nur ein paar Spaziergänger gehen mit ihren Hunden am Strand. "Das Alkoholverbot gilt hier schon seit einigen Jahren. Schließlich ist das hier Privatbesitz", sagt Trittaus Polizeichef Frank Schümann.

Ein Gruppe Jugendlicher aus Grönwohld, war immerhin bis zur Hamburger Straße mit ihrem selbst gebauten Gefährt gekommen - dort brach dann allerdings die Vorderachse weg. Die Fahrt schien zu Ende, doch Joans Ahlf, der das Gerät gebaut hatte, besorgte von zu Hause schnell ein kleines Schweißgerät, reparierte das Computergesteuerte Mobil und die Tour konnte weiter gehen.

Auf dem alten Bahndamm zwischen Oldesloe und Rümpel herrschte auch Jubel, Trubel, Heiterkeit. Etliche Bollerwagen-Trupps waren dort unterwegs, feuerten Jogger an und an den Bänken wurde gegrillt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen