Bad Oldesloe: : Hier macht das Kicken richtig Spaß

Kevin, Shane, Nico und Thorben weihten den Bolzplatz nach der Freigabe umgehend ein.
1 von 2
Kevin, Shane, Nico und Thorben weihten den Bolzplatz nach der Freigabe umgehend ein.

Der Bolzplatz am Wolkenweher Weg ist grundsaniert. Ein beliebter Treffpunkt für Kinder und Jugendliche lädt wieder zum Kicken und Toben ein.

shz.de von
09. Mai 2015, 08:00 Uhr

Fußballbegeisterte Kinder im Wohngebiet West und Wolkenwehe werden sich freuen: Nach fünf Wochen Sperrung wurde jetzt der Bolzplatz am Wolkenweher Weg wieder freigegeben.

Der bei Kindern und Jugendlichen beliebte Treffpunkt zum Kicken und Toben musste erneuert werden, weil der Rasen sehr in Mitleidenschaft gezogen war. „Der Platz war völlig runtergespielt und musste deshalb dringend saniert werden“, sagt Axel Ruster, Leiter des Baubetriebshofs. Das Ergebnis kann sich sehenlassen: Makelloses Grün bedeckt jetzt den Bolzplatz, der als i-Tüpfelchen noch eine Randmarkierung mit weißer Biofarbe bekam. „Das ist mehr als Gag gedacht, um den Sportsgeist zu wecken“, so Axel Ruster.

Zunächst musste die alte Grasnarbe untergefräst werden, nachdem die Drainage von der Tiefbauabteilung der Stadt gespült worden war. Anschließend wurde eine Rasentragschicht eingebaut, auf der lange Bahnen von Rollrasen verlegt wurden: 80 Bahnen mit einer Länge von 50 Metern und einer Breite von 50 Zentimetern – insgesamt 1200 Quadratmeter frisches Grün, das auch schon gemäht und gewässert wurde. Der Platz hat an beiden Längsseiten ein leichtes Gefälle, damit das Regenwasser nach Wolkenbrüchen besser abfließen kann. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf 10  000 Euro.

„Dieser Platz ist aufwendiger und schwieriger zu pflegen, als die Schulsportplätze. Aber er ist auch als Ausweichmöglichkeit für alle Kinder in den Schulferien, gedacht“, sagt Axel Ruster. Im Sommer müsse der Rasen, der aus trittfesten Grassorten besteht, ab und zu auch mal gewässert, gedüngt und gemäht werden. „Wenn beim Fußballspielen mal größere Rasenplacken rausfliegen, sollten die Kinder sie anschließend wieder einsetzen und festtreten“, appelliert der Bauhofleiter.

Kevin (10), Nico (12), Shane (9) und Thorben (12) sind jedenfalls begeistert von ihrem neuen Spiel- und Bolzplatz und packten nach dessen Freigabe gleich ihren Fußball aus, um eine Runde zu kicken.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen