L218 bei Mölln : Herzinfarkt am Steuer – Fahrer stirbt

Die Bemühungen der Retter waren vergebens: Bei Mölln erleidet ein Autofahrer während der Fahrt einen Herzinfarkt. Weitere Menschen werden nicht verletzt.

shz.de von
16. Juni 2014, 09:05 Uhr

Mölln | Ein 66 Jahre alter Mann hat am frühen Montagmorgen beim Autofahren vermutlich einen Herzinfarkt erlitten und dadurch mit seinem Auto einen Unfall verursacht. Der Mann aus Niendorf/Stecknitz befuhr gegen 6 Uhr die L 218 aus Brunsmark kommend in Fahrtrichtung Mölln. „Laut Zeugenaussagen zog der Wagen auf gerader Strecke dann plötzlich nach links über die Gegenfahrbahn, fuhr in den Seitengraben, streifte einige Bäume und kam schließlich erst einige Meter weiter von der Straße entfernt im dem Waldstück zum stehen“, berichtet ein Polizeibeamter.

Ersthelfer leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und der Polizei erste Hilfe. Neben einem Rettungswagen wurde auch eine Möllner Notärztin zum Einsatzort alarmiert. Ihr blieb trotz aller Bemühungen nur noch die traurige Aufgabe den Tod des Mannes festzustellen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen