Hanno Krause bewirbt sich als Bürgermeister

Hanno Krause
Hanno Krause

shz.de von
17. August 2011, 03:59 Uhr

Ahrensburg | Hanno Krause, Fachbereichsleiter Bildung, Sport, Kultur und Soziales, wird als Bürgermeister-Kandidat in Kaltenkirchen antreten. Die CDU der 20 000-Einwohner-Stadt hat den Ahrensburger - Mitglied der CDU - für die Wahl am 6. November nominiert. Bisher hat in Kaltenkirchen lediglich die FDP eine Kandidatin benannt, die Bürgervorsteherin Elke Adomeit. Auch der seinerzeit von der SPD unterstützte Stefan Sünwoldt tritt wieder an. Er hatte sich mit den meisten Politikern zerstritten und war im Mai von den Bürgern abgewählt worden. Die Kaltenkirchener Christdemokraten sind sicher, mit dem 47-Jährigen den richtigen Kandidaten gefunden zu haben. "Wir sind von seiner Persönlichkeit überzeugt", sagt Fraktionschef Kurt Barkowsky. Hanno Krause wolle Bürgermeister für alle Kaltenkirchener sein und parteiübergreifend arbeiten. "Deshalb wird er noch das persönliche Gespräch mit SPD und FDP suchen", so Barkowsky. Und auf ihrer Internet-Seite verkündet die CDU Kaltenkirchen auch, dass Hanno Krause geschieden ist, mit einer Diplom-Sozialpädagogin und deren zwei Töchtern zusammen lebt und spätestens im nächsten Jahr heiraten will. Der Bürgermeister wird nach der Gehaltsstufe B2 bezahlt, 6173 Euro im Monat zuzüglich Familienzuschlag.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen